leichter Kreuzer IJN Oyodo 1 : 200 von GPM

  • Moin

    Da ich ja nicht rasten kann, habe ich einen neuen Baubericht begonnen.

    Ich möchte den eichten Kreuzer IJN Oyodo bauen. Das Schiff wurde am 14.02.1941 auf Kiel gelegt und lief am 2.4.1942 vom Stapel. Bereits ein Har später im Februar 1943 wurde das Schiff in Dienst gestellt und im Juli 1945 bei Kure versenkt. Es wurde nach Kriegsende gehoben und 1948 verschrottet.

    Das Schiff war 192 Meter lang 16,6 Meter breit und hatte 8164 Standardtonnen. Die Maschinen mit 115.950 PS brachten das Schiff auf 35,3 kn = 65 km/h.

    Es war bewaffnet mit 6 x 15,5 cm Kanonen, 8 x 10 cm Kanonen und 18 Flak 2,5 cm (6 x 3). Ab Oktober 1944 hatte sie 57 Flak 2,5 cm.



    Das Skelett


     


    Das Skelett ist sehr paßgenau.


    viele Grüße


    Otto

  • Hallo Otto,

    bislang habe ich noch keinen Japaner auf Kiel gelegt. Dieser Bogen schlummert aber im Maßstab 1:250 in meinem Stapel und ich muß sagen, daß es ein extrem reizvoller Bogen ist. Ich habe ein fertig gebautes Modell gesehen und kann Dir versprechen. daß Du ein tolles Modell bekommen wirst. Viel Spaß beim Bau.

    LG

    Kurt

  • Moin

    Danke, ja die Oyodo war der letzte Kreuzer, den die Japaner auf Kiel gelegt haben. Ich werde mir größte Mühe geben.


    lg


    Otto

  • Moin

    Heute habe ich einiges geschafft, vor allem, weil alles sehr genau paßt.



    Auf das Skelett wurde das 4teilige Deck aufgezogen. Der 1 mm Karton war nicht vorgeschnitten im LC Satz, so das das Deck auf 1 mm Karton geklebt werden mußte. Der Karton in B 3 Größe war bei dem Baubogen vorhanden.


    Danach habe ich mit dem Unterwasserschiff begonnen. Auf der Gesamtlänge gesehen, mußte ich lediglich einmal 1 mm abschneiden.


     


     


    Danach wurden die Bordwände geklebt. Diese bestehen auch aus 3 großen Teilen und einige Kleinteile


     


     


    Alles in allem macht der Bau bis jetzt sehr viel Spaß.


    lg

    Otto

  • Hallo Otto,


    Lange bin ich um diese grauen Pötte herum geschlichen, irgendetwas sprach immer gegen diese Kriegsgeräte.....doch faszinierend, auf eine eigentümliche Art sind sie ja.


    Dir viel Spaß mit dem grauen Japaner.


    Beste Grüße

    Mike

  • Moin

    Heute habe ich die Antri


    ebsanlage gebaut und anschließend mit dem Aufbau des Brückenelement begonnen.


     


    Der Baubeginn des Brückenelements



    lg


    Otto

  • Moin

    Es geht weiter mit dem Brückenelement. Es sieht auf dem Bauplan alles so schön und einfach aus, ist es aber garantiert nicht. Aber es paßt alles sehr genau.


     


     



    Bis dann


    Otto

  • Moin

    Danke an alle Daumenspender. Es geht weiter an dem Brückenelement. Zunächst habe ich weiter Relinge und viele kleine Teile gebaut, ehe es etwas weiter in die Höhe ging.


     


     


     


    Mal schauen, ob ich morgen noch etwas schaffe, ansonsten hat mein Gewerkschaftsboss für Ostern Streik angesetzt.


    lg


    Otto

  • Moin

    Ich danke euch für die Likes und netten Kommentare. Heute ging es etwas weiter mit einigen Kleinigkeiten wie den Windabweisern an der Brücke und dem Bau der Radaranlage (noch nicht ganz fertig).


     


     


     



    Ich wünsche allen Kollegen/-innen ein schönes und frohes Osterfest.


    Otto

  • Moin

    Ostern ist überstanden und nun geht es weiter. Ich habe in den letzten Tagen viele Kleinteile gebaut, so das bis auf ein Meßgerät am Turm alles fertig ist.


     


     


    bis dann


    Otto

  • Moin

    Danke für die vielen daumen1. Es freut mich immer wieder so viel Zustimmung zu bekommen.

    Heute habe ich wieder einen großen Schritt getan. Das Brückenelement ist auf seinem Platz fest verbunden. Danach habe ich das die nächste Baugruppe begonnen. Es dürfte sich um eine Flugzeughalle handeln, auf deren Dach viel Flak vorhanden ist.


    Hier fehlen nur noch die Waffensysteme.


    Der Rohbau der Halle und mit Verkleidung, aber noch nicht befestigt.


     


    Auf dem Dach sind schon die Kästen mit der Muni für die Flak.


    Die Aufsicht hat es sich bequem gemacht



    Ein Anbau für den Scheinwerfer und die Barbetten für die Flak sind fertig


     


    einen schönen Abend


    Otto

  • Hallo Otto,

    der achtere Aufbau war tatsächlich als Flugzeughalle geplant, doch wurde dann umdisponiert und dort ein Schlaftrakt für die Besatzung eingerichtet.

    LG

    Kurt

    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg
    Meine Untaten


    Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man überhaupt eine hat.

    (Heinrich Heine)

  • This threads contains 12 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.