Gorch Fock - Schreiber - 1:200

  • Hallo Freunde der Segelschiffart segeln1


    Mit meinem nächsten Baubericht begebe ich mich wieder aufs Wasser .


    Ich werde mich an der Gorch Fock von Schreiber versuchen . happy 2


    ...


    Bei diesem Modellbaubogen handelt es sich um die überarbeitete Neuauflage der Gorch Fock ...

    Auf 5,5 Blatt befinden sich zirka 300 Teile in gewohnt schöner Schreiber Druck Qualität


    ...


    Ein Takelage Plan ist sehr schön gezeichnet ... die Segel sind Beidseitig bedruckt , somit freue ich mich schon sehr auf den Bau des Segelschulschiffs


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt happy 2

  • Moin; Servus Kurt,


    lang ists her mit dem 10 DM Schein und wie ging das Lied: " Weiß ist das Schiff, das wir segeln ...


    dann man viel Erfolg. Irgendwo habe ich noch eine Baubeschreibung mit Takelplan liegen.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Hallo Kurt,


    Das ist ja eine Überraschung.....die Gorch Fock, in dem Mini Maßstab noch dazu.


    Da setze ich mich doch gerne dazu.

    Gutes gelingen......und viel Spaß.


    Beste Grüße

    Mike

  • Hi Kurt,

    da setzte ich mich gerne dazu und bin mit dabei.
    Ich habe die Gorch Fock 2010 oder 2011 gebaut. Gefühlt als ich das letzte mal so wirklich Zeit in meinem Leben hatte :)
    Der Bogen war damals ganz frisch neu überarbeitet mit dem roten Rumpf. Mir liegt auch der alte Bogen der Gorch Fock von Schreiber mit den noch grünen Rumpf vor.
    Persönlich finde ich den roten Rumpf schöner.

    Ein paar Tipps/Anregungen, falls du magst:
    - Auf deinem Bild, die Teile 122 usw. die die Segel halten
    Diese sind 2 dimensional, evtl. hast du Lust und die Möglichkeit, diese 3 dimensional darzustellen
    - Teile 104, glaube da fehlt der Innendruck, evtl selber draufzeichnen
    - Spanten, ich hatte beim 1. Versuch, versucht dünnere Pappe zu nehmen. Ging schief.
    Nimm ruhig die dicke Pappe, lass es gut und gerade austrocknen und passt schon. Es ist kein HMV Modell ;)
    Evtl nochmal einen streifen Abfallkarton auf die Außenseite der Spante kleben, da wenn man zu sehr auf die Spante beim Kleben drückt, drückt es die Spante als Abdruck auf die Außenhaut.
    ( Quasi ein Puffer )
    - Takelage habe ich noch die ' Querschnüre' per Hand ohne Vorlage reingezogen, sieht cooler aus.
    Evtl machst du dir hierzu eine Schablone.
    - Ich Landratte hatte alle Segel gerade angeklebt und musste die mit den Schnüren schiefziehen.
    Also Denk unbedingt an die Ausrichtung der Segel
    - Der blaue Rahmen kaschiert bei mir schön den Verzug zwischen Rumpf und Wasserlinie ;)
    Hätte es sonst gerne abnehmbar gestaltet

    Hier noch 2 Bilder von 2010/2011, habe damals noch kein Kantenfärben angewendet und von heute.
    Es stand in viel in der Sonne, nun im Büro und es gab einen Windstoß :/

    Irgendwann bau ich die nochmal :)
    Solange genieße ich vorerst deinen Bau(bericht).
    Ein schön zubauender Bogen.

    Viele Grüße
    Daniel

       

    P.S: Weil alle sagen so klein, ich fand den Maßstab als angenehm und relativ groß das Modell, hätte mir auch als 1:250 getaugt

    Die Idee, des perfekten Modells beim ersten Anschneiden, bis zum ersten Schnitzer und dann das entspannte weiterbauen...
    ...Papier darf auch nach Papier aussehen...

  • Hallo zusammen ,


    @ Arne : Danke für Deine Ausführungen , ist schon einiges dabei das es zu beachten gibt . Schade um Deinen Schiffbruch !!


    es geht los mit der ersten Baueinheit dem Schiffsrumpf ( Oberwasserteil )


    ...


    Teile 1 - 15 und 3 - 6 auf den Beigelegten Karton ( 0,75 mm ) aufkleben ...

    ... den Längsspant 1 + 1a mit Teil 2 verbinden , mit 41 cm Länge wird das Spanten Gerüst doch recht groß


    ...


    Dreizehn Querspanten verleimt ... im Heck Teil 3-6 eingebaut


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Und weiter ...


    ...


    Bodenplatte 16 ... mit Spanten Gerüst verleimt ...


    .,..


    ...und auf Glasplatte mit Ballast zum trocknen wegstellen


    ...


    Die Mastspuren ... an den markierten Positionen einbauen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo happy 2


    ...


    Deck Teile 23 / 24 ... verbinden und leicht vor runden ...



    ... und auf das Spanten Gerüst setzen


    ...


    Teil 25 , Maschinenhaus ... auf das Deck aufleimen


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Moin Kurt.


    die Schiffe hatten zu der Zeit Bucht und Sprung im Rumpf.

    Das zu meiner Gesellenprüfung Prüfungsfrage. Wie berechnen Sie die Bucht und wie den Sprung eines gut 70.000 mm langen und 11.000mmm breiten. Kümos bzw. eines Seglers..


    Die Formeln und das dazugehörige umsetzen in eine Zeichnung musste man können.


    'Die neue Gorch Fock' von 'Ulf Kaack' - Buch - '978-3-96453-363-0' (thalia.de)

    Das Buch würde ich empfehlen.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Landgericht verhandelt den Korruptionsskandal Reparatur " GORCH FOCK " II

    Moin;


    mal ein paar lose Randnotizen der " GORCH FOCK " II.

    Die Vorgeschichte ist die. das sich die erste Reparatur Werft Lindenau an den Reparaturen versucht hat.

    Nach dem Konkurs ging die Abgetakelte und als Hulk bezeichnetet Die Werft Elsfleth übernahm dann das Schiff, lies es aber bei Bredow in Bremerhaven eindocken.

    Die Bredo Werft wollte das Schiff als Pfand behalten und nun streitet das Gericht darüber ob eine Korruption vorliegt.

    Inzwischen ist die Werft in Elsfleth auch Konkurs. Das Schiff ging weiter zur Fassmer Werft in Berne und zu letztendlich nach Lürsen und Bardenfleth, wo die ehemalige Hegemann Werft Ihre Hallen hatte. Inzwischen segelt sie wieder. Sie war zum Antrittsbesuch in Flensburg. Habe einige Fotos von diesen Besuch.

    Quelle: diverse Ausgaben Kieler Nachricht und Nordseezeitung)


    Korruptionsskandal um die „Gorch Fock“ kommt jetzt vor Gericht (nordsee-zeitung.de) ( Paypal )

    Inzwischen habe ich die ungefähr 10 seitige Baubeschreibung aus dem Jahre 1957 wieder.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • und weiter ...


    ...


    Deck 26 mit Reling Teilen ... zuerst die außen und Innenseiten ausschneiden ...


    ...


    ... zusammen kleben ... vor runden ...



    ... und rundum verkleben


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo happy 2


    ...


    Innenverkleidung verleimt , Teil 26a vorbereitet ... auf das Deck leimen und das ganze Deck auf das Spanten Gerüst setzen


    ...


    Deck 30 mit Anbauteilen ... zusammengebaut


    Mit freundlichen Grüßen

    Kurt happy 2

  • Hallo happy 2


    ...


    Teile 34 / 35 ... zusammengebaut und platziert ...


    ...


    ... darauf wird das Deck aufgesetzt ... jetzt die Lasche hinter die Bordwand kleben ...



    ... dann Ober und Unterteil verbinden


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo zusammen

    Und weiter .....


    ...


    Jetzt die Bordwand Schritt für Schritt verleimen ... und als Abschluss Schriftzug und Wappen aufkleben


    ...


    Mit der vorderen Bordwand beginne ich hinten mit dem verleimen ... und ziehe wieder Schritt für Schritt nach vorne ...



    ... wobei es innen eine Diskrepanz von bis zu 1,5 mm gibt , welche einfach mit brauner Farbe kaschiert wird


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Und weiter happy 2


    ...


    Die Beplankung ist halbwegs gelungen ... am Bug gab es kleine Ungereimtheiten ...


    ...


    ... desgleichen am Heck ... dennoch bin ich Zufrieden mit dem Ergebnis . Somit ist die erste Baueinheit ( Schiffsrumpf Überwasserteil ) vollendet



    Nun folgt die zweite Baueinheit , der Unterwasserrumpf mit dem Schiffsständer


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • runden, runden. im Notfall das Gegenmodell nehmen, 1 oder 2 Yale 3 Tonnenkettenzüge und 1 oder 2 Lehrlinge , die in Ungnade gefallen sind. So wurde es früher im praktischen Schiffbau gemacht.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Hallo zusammen happy 2


    Weiter mit dem Unterwasser Rumpf ....


    ...


    Erstmal die Spanten mit dem beigepackten Karton verstärken ... die zwei Längsspanten mit Teil 42 verbinden ...



    ... und das Gerüst zusammen bauen


    ...


    Die Bodenplatte ... mit den zwei Laschen zusammenkleben


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Und weiter auf der Werft .......


    ...


    Nun kann das Spanten Gerüst auf die Bodenplatte gesetzt werden ... weiter mit der Beplankung ...


    ...


    ...Teile vor runden und den Zentralen Teil erstmal einseitig verkleben ... danach ein Segment nach dem anderen aufleimen ,

    wobei ich jedes mal zuerst den Kiel fixiere



    Mit Bug und Heckteil ist der Unterwasserrumpf nun fertig


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo zusammen servus_1



    Ober - und Unterteil zur Probe aufeinander gestellt , passt !!


    ...


    Nun zum Schiffsständer , erstmal die 1mm Verstärkungen vorbereiten ... und zusammenbauen


    ...


    Die Längsstreben verstärkt , der letzte Karton wird erst nach dem Zusammenbau ein geleimt ...


    ... die beidseitigen Deckel verleime ich ohne die Laschen , jetzt gut trocknen lassen .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • This threads contains 11 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.