Postwaggon answer 1:87

  • Hallo zusammen,


    als Probe hatte ich mir ein Modell aus der neuen Serie von answer im Maßstab 1:87 / H0 mitbestellt.

    Für meine Diesellok hatte ich mir als Anhänger dazu den polnischen Postwaggon Typ 304C ausgesucht.



    Hier ein paar Bilder vom Bogen:




    Eine Seite mit einem (wohl zu kurzen) Stück Gleis, denk1

    Zwei Seiten Bauteile in schönem Druck, dann die letzte Seite nur halb für das Model genutzt, der Rest Reklame für weitere Modelle.

    Die simple Anleitung ist auf dem Rückumschlag zu finden.


    Der Bau geht los mit dem verdoppeln und kleben der zu verstärkenden Teile.



    Man kann den Waggon in einfacher oder etwas detaillierterer Version bauen, ich werde möglichst die Details nutzen.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo Dieter


    Da schaue ich gerne zu, ich hatte mir diese Bögen auch schon angeschaut. Mir war die Detailierung noc nciht so klar. Ich denke, dass wird sich mit der Lektüre Deines Berichtes ändern.

    Viel Spass!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Dieter,


    da bin ich dabei.....schon des öfteren bin ich um diese Bögen herum geschlichen.

    Doch mir ging es immer wie Peter, wie detailliert ist dieses Modell.

    Bin gespannt wie es weitergeht.

    Dir viel Spaß.


    Beste Grüße,

    Mike

  • Hallo zusammen

    und Danke für die vielen positiven Reaktionen.


    Ich bin immer noch am Schnibbeln, hier mal die Teile für ein Drehgestell zusammengestellt.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen,


    langsam geht die Arbeit an den Drehgestellen weiter: Ich habe die Lichtmaschine und Achslager aus der einfachen Version ausgeschnitten und angebracht.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und Danke für die Likes.


    Jetzt bin ich mit dem eigentlichen Wagen angefangen, es gibt einige Details zum zurückgesetzten Einbau, aber ein Blick auf Original zeigt: Die Endtüren und die Fenster am Postraum sind absolut bündig verbaut. Hier macht ein Zurücksetzen keinen Sinn. Also habe ich nur die Ladetüren und die Übersetzfenster ausgeschnitten und von innen eingesetzt.



    Und dann konnte ich es nicht lassen und habe es mal probeweise zusammengestellt: Der Waggon wird ein ziemliches Trumm.



    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich der Grundplatte des Waggons gewidmet. Nur mit den vorgesehenen Querspanten war es trotz 0,5 mm Pappe sehr schlabberig auf die Länge.

    Ich habe also wie bei Schiffmodellen einen Mittelspant aus Pappresten eingeklebt: Sieht abenteuerlich aus, stabilisiert aber sehr gut.



    Die Unterseite ist nun auch aufgeklebt, ich habe zwei Heftzwecken eingearbeitet, die dann in die Drehgestelle greifen und sie beweglich machen.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen

    und Danke für die Likes.


    Wagenboden und Aufbau wurden nun verbunden, verklebt nur unten am Wagenboden.

    Die Endstücke vorne und hinten eingesetzt und jetzt sieht man so richtig die Dimensionen des Waggons. Der Wagen ist selbst ohne Puffer 28 cm lang.




    Weiter geht es demnächst mit dem Dach.


    Viele Grüße

    Dieter

  • Hallo zusammen,


    das Dach ist aufgrund seiner Länge nicht sehr handlich. Die Endstücke habe ich abgeschnitten und verstärkt.

    Die Spanten sind nun aufgeklebt und mit kleinen Winkeln verstärkt. Zuletzt wird das gerundete Dach einmal probehalber aufgelegt.




    Ich lasse die Spanten nun erst gut trocknen, bevor ich das Dach verklebe.


    Viele Grüße

    Dieter