Posts by Hans Joachim

    Moin

    Die ersten beiden Lokomotiven dieses Stromlinientyps wurden im Jahr 1939 von der Firma BORSIG ausgeliefert. Die BR 03 wurde als Dreizylinder -Maschine ausgelegt, wobei der dritte Zylinder als Innenzylinder die erste Kuppelachse angetrieben hat. Die beiden äußeren Zylinder gaben ihre Kraft an die zweite Kuppelachse ab. Das Drillingstriebwerk hatte durch seinen guten Massenausgleich positive Auswirkungen auf die Laufruhe der Lok, was bei der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 140 Km/h für einen guten Fahrkomfort sorgte.

    Die Stromlinien -Verkleidungen haben sich nicht bewährt, so das diese Verkleidungen fast alle wieder entfernt wurden. Die ursprünglich geplante Stückzahl von 140 Loks wurde wegen der Kriegseinwirkungen auf 60 Loks verringert.

    Dieses Schreiber Modell ließ sich gut fertigstellen, auch durch die einfache Gestaltung des Laufwerks. Das Modell habe ich nach Fertigstellung mit Klarlack behandelt. Die einzige noch existierende Lok dieses Typs befindet sich im Warschauer Eisenbahnmuseum.

    Verlag: SCHREIBER BOGEN , Maßstab: 1 :45 , Modellbauzeit: 2012

    Gruß Hans Joachim


      


      


      


      


      

    Moin

    RALF--GORDON--ADOLF und JOCHEN

    Für Eure Antworten auf meinen Wilhelmshavener Flieger bedanke ich mich bei Euch.

    Ich freue mich, das meine alten Modelle euch gefallen, und immer wieder Erinnerungen wachrufen.

    Gruß Hans Joachim

    Moin

    Dieses Modell gehört mit zu meinen etwas älteren Modellen. Es ist ein Wilhelmshavener, und für die damalige Zeit eine gelungene Konstruktion.

    Das Modell ist der G-64 Albatross Typ als Seenot Rettungsflugzeug der deutschen Bundesmarine. Die Einsatzzeit war von 1958 bis 1972. bei der Bundesmarine, 8 Maschinen waren in Betrieb.

    Ein paar Daten: Spannweite: 24,4m. Länge: 18,5m. Antrieb: 2 Neunzylinder Motoren mit je 425 PS Geschwindigkeit: 423 Km/h Besatzung: 6 Passagiere: Bis zu 12 Personen .

    Das Modell habe ich nach der Fertigstellung mit Klarlack behandelt.

    Verlag: Lehrmittelinstitut Wilhelmshaven Maßstab: 1 : 50 Modellbauzeit:1982

    Gruß Hans Joachim


      


      


      

    DAs Fahrwerk ,recht filigran.

      


      

    Moin Klaus

    Da war ich ja auf dem falschen Dampfer mit meiner Annahme ,das Du mit Bekohlung nicht die Antriebsart gemeint hast. Mit dem Taschengeld war es damals bei uns älteren Modellbauern nicht weit her, da waren 80 Pfennige für ein kleineres Modell schon etwas worüber man sich gefreut hat.

    Den Ausdruck "BEKOHLUNG" für Taschengeld habe ich bisher noch nie gehört. Wann hast Du denn das Scharnhorst Modell gebaut?

    Gruß Hans Joachim

    Moin Klaus

    Danke auch Dir für Deine Antwort auf mein Scheer Modell.

    Meinst Du die Schulfregatte SCHEER, das Schiff hatte ja Dampf Turbinen. Der Panzerkreuzer Admiral Scheer hatte 2 Takt Dieselmotoren.

    Scharnhorst/ Gneisenau hatten ja auch Dampfturbinen. Welches Schiff hast Du denn gebaut?

    Gruß Hans Joachim

    Moin

    Berti und Ulrich.

    Ich bedanke mich bei euch für die Antworten auf mein SCHEER Modell.

    Wenn Ihr auch weiterhin Spaß und Freude am Kartonmodellbau habt, werdet Ihr sicher auch bald solche größeren Modelle fertigstellen.

    Gruß Hans Joachim

    Moin

    Ein noch nicht so altes Modell der grauen Flotte möchte ich heute nochmal zeigen. Es ist der Panzerkreuzer ( Panzerschiff) ADMIRAL SCHEER.

    Eine kurze Geschichte Zu diesem Kriegsschiff:

    Stapellauf war 1931 auf der Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven. Von 1936 bis 1938 Einsatz in spanischen Gewässern. 1940 Grundüberholung und Umbau in Wilhelmshaven. Von 1940 bis 1941 Vorstoß in den Atlantik. 1941 Einsatz im indischen Ozean. Nach der Rückkehr Einsätze in der Nord und Ostsee und vor Norwegen. bis 1942.Von 1944 bis März 1945 mehre Kampfeinsätze. Im April 1945 schwere Bombentreffer im Kieler Hafen erhalten und gekentert. Bis 1948 wurde das Schiff an der Untergangsstelle abgebrochen.

    Verdrängung: 15400 t ,Länge: 188 m. ,Breite 21 m. Antriebsleistung : 52000 PS, Geschw.: 28 Kn. Besatzung bis zu 1100 Mann.

    Über die umfangreiche Bewaffnung will ich hier nicht weiter eingehen,

    Das Modell habe ich mit einer Garn Reling bestückt.

    Verlag : MÖWE VERLAG Wilhelmshaven , Maßstab: 1 . 250 Modellbauzeit: 2003

    Gruß Hans Joachim


      


      


      


      


      

    Moin

    Adolf und Günter. sowie Fiete.

    Danke für Eure Antworten auf mein ja schon 2015 vorgestellte Modell. Der eine oder andere von uns älteren Modellbauern die das Bismarck Modell damals gebaut haben, können sich bestimmt noch an den nicht ganz einfachen Bau dieses großen Modells erinnern. Oder auch mit den Verbleib und dem Ende dieses Schiffsmodell. So wie Ihr beide in den Antworten geschrieben habt.

    Gruß Hans Joachim

    Moin.

    Mein zweites jetzt fertiggestellte Baufahrzeug stelle ich heute vor. Es ist auch ein Modell von CANON zum kostenlosen Download.

    Das Modell war gut herstellbar, auch durch die vielen Abbildungen zu den jeweiligen Bauabschnitten. Und wer möchte, kann den Auslegerarm, die Baggerschaufel und den gesamten Aufbau beweglich und drehbar bauen. Die Fahrerkabine ist auch bei diesem Modell ohne Verglasung und Inneneinrichtung.

    Verlag: CANON - Maßstab: 1 .43 - Modellbauzeit: Okt. 2021

    Gruß Hans Joachim


      


      


      


      


      

    Moin Harald

    Das Modell hast Du prima fertiggestellt, trotz der wie von Dir beschriebenen nicht guten Bauanleitung. Aus welchem Material hast Du die Reling hergestellt?

    Der Platzmangel ist auch bei mir ein Problem so das ich keine größeren Modelle mehr baue. Auch das Entstauben von freistehenden Modellen ist ja leider auch ab und zu notwendig.

    Gruß Hans Joachim

    Moin Kurt.

    Ich danke Dir für Deine Antwort auf mein Togo Modell.

    Diese auf Kunststofffolie aufgedruckte Reling wollte ich mal ausprobieren. Das Ergebnis ist zwar besser als die Kartonausführung, kommt natürlich an eine Ätzsatz Reling was das Gesamtbild angeht nicht heran.

    Gruß Hans Joachim

    Moin

    Dieses Schiff der deutschen Kriegsmarine hatte eine bewegte Geschichte.

    Baujahr war 1938 auf der Bremer Vulkan Werft. Von 1939 bis 1940 Einsatz als Frachtschiff. Von 1940 bis 1942 Einsatz als Minenleger. Von 1942 bis 1943 als Handelsstörkreuzer eingesetzt. Und von 1943 bis 1945 dann Einsatz als NACHTJAGD-LEITSCHIFF. Das Schiff hat den 2.Weltkrieg überlebt. Erst 1984 versank dieses wieder als Frachtschiff eingesetzte Schiff in der Bucht von Yukatan.

    Ein paar Daten: Größe: 5042 BRT. Länge: 134 m. Antrieb: 8 Zylinder MAN Dieselmotor. Geschwindigkeit: 16 Kn.

    Es war ein gut zu bauendes Modell. Sehr detailreich. Auffällig war die Möglichkeit die Reling aus Plastik mit aufgedruckten Zügen und Stützen herzustellen.

    Verlag: Cfm- Verlag Maßstab: 1 :250 Modellbauzeit: 2006

    Gruß Hans Joachim


      


      


      


      


      

    Moin
    TOMMI und UWE
    Auch bei Euch bedanke ich mich für die Antworten.
    Bei der Herstellung von so kleinen Modellen und Bauteilen ,merke ich bei mir mit zunehmenden Alter, das es immer mühevoller wird ein befriedigendes Ergebnis zu erreichen.
    Gruß Hans Joachim

    Moin.
    Das Modell der VENOM gehört mit zu meinen ältesten, noch erhaltenen Flugzeugmodellen. Ich habe es 1959 gebaut. Nach der Fertigstellung damals mit Klarlack behandelt.Es hat sich gelohnt, bei richtiger Lagerung und " Behandlung" wird es wohl auch die nächsten 62 Jahre überleben. Das Fahrwerk war noch eine Streichholz-Konstruktion, wie damals bei den frühen Wilhelmshavenern üblich. Nach etlichen Jahren Standzeit habe ich das Fahrwerk erneuern müssen aber aus Draht.
    Ein paar Daten aus der Beschreibung der Bauanleitung von damals:
    Der Erstflug war 1949 , Indienststellung dann 1952. In den 60 Jahren nach und nach Außer Dienst gestellt.
    Über die Entwicklung, den techn. Daten, und sonstigen Berichten über diesen Flugzeugtyp will ich hier nicht weiter eingehen.
    Mit dem Zeigen dieses " Oldies" kann ich ja vielleicht wieder an die frühe Modellbautätigkeit bei einigen Modellbauern Erinnerungen wachrufen.
    Verlag: LEHRMITTELINSTITUT WILHELMSHAVEN Maßstab: 1 : 50 Modellbauzeit: 1959
    Gruß Hans Joachim






    Moin
    THOMAS und MIKE
    Für Eure Antworten bedanke ich mich bei Euch.
    Ja, so kleine Modelle haben auch Vorteile, vor allem was den Platzbedarf betrifft. Diese kleine Schiffchen bekomme ich immer noch im Regal unter.
    Gruß Hans Joachim

    Moin.
    Ich habe mich nochmal an sehr kleine Schiffsmodelle versucht. Durch die gute Konstruktion von Till Schade, habe ich diese kleinen Modelle auch einigermaßen hinbekommen.
    Diese Lotsenboote sind zwischen 1900 und 2010 in Norwegen gebaut worden. Sie sind zwischen 16 und 18 Meter lang,die Modelle haben eine Länge von 64 bis 75 mm.
    Verlag: HMV Maßstab: 1 :250 Modellbauzeit: Juni bis August 2021
    Gruß Hans Joachim



    Im Verband




    Moin
    HAGEN--TOMMI--KLAUS--CUMUDGEON--KURT und RALPH
    Für Eure Antworten bedanke ich mich bei euch.
    KURT:
    Bei meinen bisher vorgestellten Modellen habe ich es bisher eigentlich immer richtig mit der Bildeinstellung gemacht. Ich wollte mal ausprobieren wie es wird bei " ALLE EINFÜGEN" Die Übermittlung der Bilder geht sehr schnell, aber der Gesamt Bildeindruck ist nicht gut.
    In Zukunft werde ich es wieder wie gewohnt machen.
    Gruß Hans Joachim

    Moin.
    Nach längere Modell Präsentationspause, möchte ich mal wieder ein Modell von mir zeigen. Es ist der dänische Kreuzer PEDER SKRAM. Das Modell war gut baubar aus meiner Sicht. Auch sehr gut detailiert. Die ausführliche Schiffsbeschreibung und die Bauanleitung war nur in englischer Sprache vorhanden. Aber durch die Zeichnungen und Skizzen habe ich das Modell zufriedenstellend herstellen können. Die Reling ist eine selbst hergestellte Drahtreling. Die Masten und Rahen sind aus Holz und Draht angefertigt.
    Ein paar Daten;
    Baujahr war 1908 ..-Länge: 86,5m.-Breite: 15,7m--Verdrängung: 3735 t. - Besatzung: 260--Geschwindigkeit: 15,6 Kn. -Bewaffnung: 2x 24 cm ,4x 15 cm. 10x 75 mm Kanonen.
    4 Torpedorohre.
    1940 wurde das Schiff von der deutschen Kriegsmarine beschlagnahmt. 1945 in Kiel durch Bombentreffer versenkt. Nach dem Krieg gehoben und an Dänemark zurückgegeben. 1949 in Odense verschrottet.
    Verlag: PAPER SHIPWRIGHT ENGLAND - Maßstab: 1 : 250 -Modellbauzeit: 2008
    Gruß Hans Joachim







    Ein neuer Versuch der Bildübermittlung, Ich habe mal auf ALLE EIFÜGEN gedrückt. Ist das besser??

    Moin Hagen.
    Und noch ein altes Wilhelmshavener Modell von Dir sauber gebaut. Dein Cockpit macht sich sehr gut an diesem doch recht einfachen Modell.
    Es ist bei so einem Vorhaben doch etliches zu bedenken und zu probieren.
    Meine Do 27 steht schon seit 1960 in meinem Hangar der alten Modelle.
    Gruß Hans Joachim

    Moin Adolf
    Wiedermal ist es Dir gut gelungen so ein großes Modell fertigzustellen. Du magst es ja oft etliche Nummern größer wie ich weiß.
    An Platz mangelt es ja bei euch wohl immer noch nicht, was die Modellunterbringung anbelangt.
    Wie hast Du es gemacht mit den Aufhänge Punkten an oder im Modell ? An den Tragflächen wohl eher nicht, bei der Spannweite.
    Gruß Hans Joachim

    Moin Christoph
    Danke Dir für die Antwort.
    Den Elefanten werde ich wohl auch noch bauen. Er wird ja sicher den gleichen inneren Antrieb wie beim Affen vorhanden haben.
    Hast Du diese beiden Figuren auch schon in Deiner Sammlung? Wie ich gesehen habe, hast Du ja schon ein menge dieser beweglichen Figuren gebaut. Aber der Affe und der Elefant fehlen noch. oder?
    Gruß Hans Joachim

    Moin.
    Ein dekoratives, bewegliches kleine Figurenmodell ist meine neueste Bastelarbeit. Ein kostenloses Downloadmodell von Canon- Creativ- Park.
    Das Modell ist 18 cm. groß.
    Verlag; CANON- CREATIV- PARK Modellbauzeit: Mai 2021
    Gruß Hans Joachim




    Moin
    HAGEN--BERND--ANDY und ANDREAS
    Für eure Antworten bedanke ich mich bei euch.
    Der Satz von Andreas " nicht einfach, aber auch nicht zu kompliziert" trifft für den Bau dieses Modells sicher zu.
    Gruß Hans Joachim

    Moin Kurt
    Gefällt mir auch sehr gut. Prima gebaut und fotografiert. Ein besonderes Zerstörer Modell, das ich bisher noch nicht gesehen habe.
    Gruß Hans Joachim

    Moin.
    Nach einigen Pirling-Modellen, habe ich mich mal an ein Lokmodell von den Kallboys aus Mondorf versucht. Es ist ein kostenloses Downloadmodell. Das Modell war ohne Schwierigkeiten herzustellen, und auch gut detailiert. Die Zug-und Stoßvorrichtungen, so wie die Achsen mit der Lagerung sind einfach aber optisch gut gelungen. Nur die Verglasung des Führerhauses mit Inneneinrichtung waren nicht vorgesehen. Ein Gleisstück mit Straßenübergang sind aber baubar.
    Ein paar Daten:
    Gebaut wurde die Lok 1970 von Mak ( Maschinenbau Kiel) mit Normalspur 1435 mm. Das Gewicht beträgt 60 Tonnen. Der Dieselmotor leistet 700 PS. Länge über Puffer: Knapp 10 m.
    Verlag: KALLBOYS MONDORF, Maßstab: 1 .35 , Modellbauzeit: März/ April 2021
    Gruß Hans Joachim