Posts by denis

    Hallo in die Runde,


    danke für eure netten Rückmeldungen! Zu euren Fragen / Anmerkungen:

    - Einen Baubericht zur 86 wird es nicht geben. Ich habe es versäumt, den Baufortschritt in Bildern festzuhalten. Wenn die Lok fertig ist werde ich sie aber in einem eigenen Galeriebeitrag vorstellen.

    - Bis der ganze Zug fertig ist wird es noch etwas dauern. Wenn die 86 fertig ist werde ich mir erst einmal ein anderes Projekt vornehmen. Ich habe zudem vor, den zweiten Endwagen als Steuerwagen zu bauen. Mal sehen wie das funktioniert.

    - Zur Klebermenge: Ja, da ist schon was zusammengekommen. Aber nicht Uhu, sondern Kitifix.


    Gruß, Denis

    Jetzt fehlt noch eine passende Lok. Auch daran arbeite ich seit einem Jahr fleißig. Meine Wahl ist auf die BR 86 von ANGRAF gefallen. Es handelt sich um einen Ganz-Lasercut-Bogen. Wollte ich mal ausprobieren. Die Lok ist noch nicht fertig, wie man auf den Bilder erkennen kann.

    Jetzt habe ich fast die gesamte Länge des Gartentischs ausgenutzt...

    Noch ein paar Details von der anderen Lokseite:

    An der Lok habe ich seit Sommer 2021 gebaut, allerdings nicht jeden Tag, Bau war problemlos. Das einzig nervige ist die Sucherei nach den Teilen auf den Lasercut-Bögen.


    Gruß, Denis

    Hallo,

    vor einiger Zeit habe ich über den Bau des ersten von 4 Doppelstockwagen der PKP von ANGRAF berichtet. Den Baubericht findet ihr hier. Den ersten Wagen hatte ich im Oktober 2020 fertiggestellt. Seitdem war ich aber nicht untätig. In der Zwischenzeit ist ein weiterer Wagen entstanden. Heute habe ich das schöne Wetter genutzt, beide Wagen zu fotografieren:


    Gar nicht so einfach, den langen Zug zu fotografieren...Ich finde, dass die Wagen erst im Zugverband so richtig wirken. Ein einzelner dieser Doppelstockwagen wirkt nach meiner Meinung doch etwas plump. Die Wirkung beider Wagen im Zugverband ist ganz anders.


    .


    Und hier finden die beiden Wagen ein dauerhaftes zuhause:

    Das Bücherregal ist lang genug. Für die noch fehlenden beiden Wagen ist also genug Platz.

    Hallo Laurin,

    kleine Anmerkungen: Die Spurkranzhöhe bei der großen Bahn beträgt ca. 30 mm. In 1/87 wären das ca. 0,34 mm. Die Spurkränze von Modellfahrzeugen sind in der Regel (deutlich) größer(= zu groß!), damit die Modelle sicher durch zu kleine Modellradien fahren können.

    Kartonmodelle sind in der Regel Standmodelle. Deshalb meine Meinung: Spurkranz so klein wie möglich darstellen.

    Unabhängig davon: Bei der Umsetzung der V200 in 1/87 schaue ich dir gerne zu und bin gespannt auf den Baubericht.

    VG, denis

    Hallo Gunnar,

    tolle Modellauswahl! Wenn du mal Detailbilder brauchst: ich wohne in Bochum nicht weit vom Eisenbahnmuseum in Dahlhausen, wo die einzig verbliebene 66 steht. Bei Bedarf kann ich gerne ein paar Bilder machen.


    Gruß, denis

    Hallo in die Runde,


    Thomas hat nach Gleisen in 1:45 gefragt. Gleise für die Spur 0 in normaler Detailierung gibt es bei der Firma Lenz (lenz-elektronlk.de). Bekommt man online oder im gut sortierten Modellbahnhandel. Super detaillierte Gleisbausätze für die Spur 0 findet man bei Wenz-Modellbau (Wenz-Modellbau.eshop.t-online.de).
    Die von Frank genannten Rivarossigleise werden seit Jahren nicht mehr hergestellt, man findet sie aber gelegentlich noch auf Modellbahnbörsen.


    Viele Grüße, Denis (der sich hiermit nicht nur als Kartonmodellbauer sondern auch als Spur 0-Modellbahner outet)

    Hallo Peter,


    Lok und Wageninneneinrichtung sind sehr schön geworden. Weiter so. Frage: Die Lok sirr er hat auf den Bildern aus wie frisch lackiert. Hast du sie mit Lack überzogen und wenn ja, mit welchem? Oder täuscht das nur?


    Gruß, Denis

    Hallo Norm,


    das sieht ja bis hierher alles ganz toll aus und ich bin gespannt wie es weitergeht. Vielleicht kannst du bei Gelegenheit berichten, wie du das Einfärben am Rechner machst. Würde mich interessieren. Ich habe vor einiger Zeit auch schon einmal versucht, Flächen in einer CAD-Datei eine Textur / Farbe zu verpassen. Habe ich aber nicht hinbekommen.


    Gruß, Denis

    Lieber Wolfgang,


    Aludraht habe ich im Bastelgeschäft (IdeeCreativ) und teilweise im 1-Euro-Laden ums Eck gekauft. Durchmesser ist 1 mm. Für dünnere Leitungen habe ich auch teilweise Blumendraht verwendet. Blumendraht gibt es im Baumarkt / Gartencenter. Allerdings ist Blumendraht härter als Aludraht und lässt sich nicht so gut verarbeiten. Geklebt habe ich den Draht mit Weißleim / Kittifix oder Uhu flinke Flasche, das weiß
    ich nicht mehr so genau. Mit Sekundenkleber funktioniert es sicher auch.


    Zur Farbe: Ich nehme einfache Acrylfarbe aus dem Bastelgeschäft. Damit habe ich die gesamte Lok inkl. der Leitungen angemalt. Hier aus dem Forum habe ich den Tipp bekommen, das Schwarz mit etwas weißer Farbe zu brechen. Den roten Rahmen und die Räder habe ich erst schwarz angemalt, dann rot. Genau so wie es Norm in seiner goon-academy gezeigt hat. Für meine E04 habe ich mir die richtige Farbe (chromoxidgrün) von Oesling-Modellbau bestellt, da es chromoxidgrün nicht im Bastelgeschäft gab.


    Wie du siehst, alles ist mit einfachen Mitteln und etwas Rumpronieren entstanden. Das fasziniert mich ja gerade beim Kartonmodellbau.


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der BR 41. Mit der 71 hast du ja schon prima vorgelegt.


    Gruß, Denis

    Hallo Wolfgang,


    ich freue mich, dass dir meine 50er gefällt.


    Zu deinen Fragen: Ich habe die Räder nach der "goon-Methode" gebaut, sieh "goon-Academy" hier im Forum. Die Räder habe ich dann mit Schaschlikspießen als Achsen zu kompletten Radsätzen verbunden. Befestigt habe ich die Räder ganz einfach durch Ankleben am Rahmen. Das erschien mir am einfachsten. Ansonsten hätte ich erst noch Achslager bauen müssen, die man hinterher eh nicht sieht.


    Zum Leitungsgeschleuder: Ist nicht so aufwändig beim Bauen wie es aussieht, hat aber eine enorme Wirkung. Ich habe einfach alle Leitungen, die Albrecht mit weißen Strichen auf dem Kessel angedeutet hat, als Leitung aus Draht aufgesetzt. Am besten eignet sich dazu Aluminiumdraht. Der ist weich und lässt sich leicht biegen.


    Viel Erfolg mit deiner BR 41 wünscht
    Denis

    Hallo Wolfgang,


    auch von mir Glückwunsch zur Fertigstellung. Die weißen Kanten stören gar nicht so sehr, finde ich. Albrecht hat ja viele Details auf dem Kessel und dem Führerhaus auch mit weißen Strichen angedeutet. Da fallen die weißen Kanten nicht wirklich auf.


    Die 71 liegt auch noch auf meinem Stapel, sie kommt sicher irgendwann auch bei mir unters Messer.


    Gruß, denis

    Hallo Gunnar,


    ich bin begeistert! Zwei spannende Konstruktionsberichte von tollen Vorbildern hier im Forum. Bin gespannt wie es weitergeht und hoffe, dass ich dabei eine Menge lernen kann.


    Viele Grüße, Denis

    Hallo Peter, ich oute mich auch als Freund der Pirlingmodelle und schaue dir gerne zu. Ich wünsche dir viel Freude beim Bauen.
    Den Mittelwagen gibt es allerdings nicht hier im Downloadbereich. Du kannst ihn für kleines Geld direkt bei Albrecht Pirling bestellen.
    Gruß, Denis

    Hallo,


    im September 2020 habe ich hier den Boden der Grote of St Bavo Kerk in Haarlem (Niederlande) vorgestellt. Inzwischen habe ich das Modell gebaut und fertig gestellt. Einen Baubericht habe ich allerdings nicht erstellt.
    Zum Bau: Die Kirche ließ sich sehr gut bauen, bis auf ein paar Kleinigkeiten passte alles. Die hohen Kirchenwände habe ich innen mit Finnpappe hinterklebt. Dadurch werden die Wände stabiler. Zusätzlich habe ich in das Haupt- und Querschiff ein paar Spanten zur Stabilisierung eingebaut. Die Fenster habe ich einfach von innen auf die mit Finnpappe verstärkten Wände geklebt. Das erschien mir einfacher als die im Bogen vorgesehene Ausführung. Bei vielen Kleinteilen (Türmchen, Dachgauben, etc.) habe ich die Verklebungslaschen abgeschnitten und die Teile stumpf aufgeklebt. So wird vermieden, dass durch die Klebelaschen Kleinteile "nach oben" gedrückt werden. Das Haupt- und Querschiff war relativ schnell fertig. Viel Arbeit (und auch etwas Fummelei) machten die zahlreichen kleinen Gebäude am Fuß des Haupt-und Querschiffs. Fazit: Ein netter Bogen und ein schönes Modell. Es ist nicht alles perfekt geworden, aber ich bin zufrieden. Ich habe ein paar Sonnenstrahlen an Weihnachten zum Fotografieren genutzt:






    Und zum Schluss ein Blick per Drohne auf die Turmspitze:


    Viele Grüße, Denis

    Ich tippe auf eine nordamerikanische Dampflok: Eine „Challenger“ würde passen, wenn das 2-6-0 + 0-6-2 sich auf die Anzahl der Räder bezieht. In Deutschland würde man eher die Achsen zählen: 1-C + C-1...


    Egal ob ich richtig liege oder nicht: Ich bin gespannt auf die Auflösung und den Baubericht.


    gruss, denis