IJN AKAGI 1 : 200 von Angraf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      moin1 moin1

      Vor einem Jahr habe ich bereits einmal die Akagi begonnen und dann abgewrackt. Ich hatte damals wohl irgendeine Vorahnung oder Eingebung, auf jeden fall habe ich die Rettungsbotte achtern nicht mit entsorgt. Heute kamen Sie wieder zum Einsatz.



      So konnte ich relativ schnell achtern die Lücke füllen. Irgendwie hat es sich der Konstrukteur bei diesem Schiff sehr einfach gemacht, da beidseitig zur Flugzeughalle hin, große offene Räume mit offenen Seiten waren. In diesen beiden Räumen waren noch Barkassen untergebracht. So kann man es jedenfalls im Heft von Kagero sehen.

      Dann habe ich mit dem Kamin begonnen.Diesmal habe ich allerdings wie bei einem UWS eine erste Klebung mit dünnen Papier gemacht und anschließend die Teile vom Bogen verarbeitet. Ich bin einigermaßen zufrieden. Von Innen muß allerdings schwarz gefärbt werden, soweit geht der Bogen nicht.





      Morgen kommt noch einiges an Teilen an den Kamin, bis er dann angebaut wird. Es ist also so, das diesmal der Pott fertiggestellt wird.

      lg

      Otto
    • New

      moin1 moin1

      danke1 für den ja 2 von @dranduleta.

      Heute habe ich den Kamin angebaut und mit den Podesten begonnen. Das ist eine Katastrophe. Es gibt für viele Podeste keinen guten Plan, wo welcher hinkommt. Man hat eine Übersichtsskizze mit Sicht von oben. Dort sind einige Postest angezeigt, aber nicht in welcher Höhe sie an den Schiffswänden angebracht werden. Also suchen, ausmessen und hoffen, das es gut ist.





      Für diese beiden Podeste ist die Position am Schiff klar, aber nicht mit dem Teil 139. Es ist nicht verzeichnet. Eine Skizze zeigt zwei Tele mehr an, die aber nicht vorhanden sind. Anhand der Skizze konnte ich aber bestimmen, wo die Teile hinkommen. Ich habe sie so gebaut wie es ging, aber ob es korrekt ist weis ich nicht. Paßt aber.

      Eine Seite ist mit Plan für die Stützen, die andere nicht.





      Heute ist genug.
      Einen schönen Abend noch.

      lg

      Otto
    • New

      Servus Otto,

      sehr gute Baufortschritte bei dir.
      Insgesamt sieht dein zweiter Versuch wesentlich besser aus. daumen1

      Scheint so, dass du nun eher mit den Unzulänglichkeiten des Bogens zurecht kommst.
      Der Bogen ist ja der Gleiche, dass heißt die Teilesuche bleibt dir jedenfalls. Solange alles passt....

      Ich wollte die Akagi auch noch bauen.
      Mal schauen ob ich dann noch bauen will, nach deinen Erfahrungen mit dem Bogen.



      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • New

      Hallo
      Erst einmal Danke für das Lob von Ralf und Jürgen.
      Jürgen, ich bin mir noch nicht sicher, ob dieses Schiff fertiggestellt wird. Ich war schon ein paar mal kurz vor der Aufgabe. Solch ein Chaos mit den Teilen und dem Bauplan, habe ich noch nie erlebt. Manchmal fehlen einfach Teile, weil sie gar nicht gedruckt wurden, wie verschiedene Treppen. Es sind auch dann keine Bezeichnungen vorhanden, wo was hinkommt.

      lg

      Otto
    • New

      moin1 moin1

      Ich möchte ein paar Fotos von den bereits gebauten Plattformen, sowie zwei große Pylone am Heck. Außerdem habe ich das gesamte Deck zusammengeklebt und habe begonnen, das Stützenskelett darunter zu bauen. Alles geht. Sorge bereitet mir nur das anschließende Zusammenkleben von Rumpf und Deck.









      Ich bin noch am überlegen, wie ich diese große Fläche am besten kleben werde.

      LG

      Otto
    • New

      Ohje, schon zum zweiten Mal.....

      Servus Otto,

      es gab im Jahre 2013 ein Probebau der Akagi auf Konradus. Mit sehr gutem Ergebnis, die Bilder liegen mir vor. Allerdings geht daraus nicht hervor welche Klimmzüge der Erbauer dafür machen musste. Insgesamt wurde dieser Bogen von Hrn.Wandtke aber gelobt. Auch Günther Schmidt hat die Akagi ja schon gebaut, auch mit Lob für diesen Bogen.

      Egal, wenn es keinen Spaß macht sollte man aufhören.
      Ist ja schließlich ein Hobby welches Freude bereiten soll. Richtige Entscheidung von dir.

      Bleibt die Frage, ob du einen dritten Versuch machen wirst..... grins 2


      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • New

      Hallo Jürgen

      Wenn viele Teile nicht passen und in meinen Augen alles unzureichend ist, macht es keinen Spaß. Schau dir z.B. das letzte Foto an. Wenn die LC Teile an dem richtigen Platz sind und nichts paßt, Sch.....
      Ich habe das Modell von Günter Schmidt gesehen. Er hat das meiste improvisiert und nicht nach dem Bogen gebaut. Du möchtest ja mit deinem Bogen, den du hast, bauen. Ich wünsche dir viel Spaß . In Punkto Qualität und allem drum herum ist er nicht mit dem Bogen von ModelHobby zu vergleichen. In meinem Augen in etwa wie ein Mercedes mit einem VW Käfer, obwohl der noch sehr gut war.

      viele Grüße

      Otto
    • New

      Hallo Otto,

      wens nicht geht dann gehts nicht ! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
      Zur Strafe würde ich den Konstrukteur dazu verdonnern seine Modelle erstmal selber zu bauen bevor er sie auf die Menschheit lässt. haue 3
      In meinen Augen ist es schon mehr als eine Frechheit ,zu diesem Preis so einen Murks anzubieten. box 1
      Schade das es auf Modellbögen ,die solche Fehlkonstruktionen aufweisen, keine Garantie bzw. Rückgaberecht gibt.
      Ich muß jetzt aufhören .....sonst schreib ich mich immer mehr in Rage wut1

      tschö1 - Christian
    • New

      Hallo Christian und Horatio

      Die Akagi kostet bei Answer mit allem drum und dran auch einen Hunni und dafür sollte man schon was vernünftiges verlangen. Man braucht nur zu schauen und die BB der Schiffe von Wandtke lesen. Keiner ist ohne Probleme.

      Hallo Horatio
      Es ist ein Schiff, das ich wieder bauen würde, aber nur von einem anderen Konstrukteur,

      viele Grüße

      Otto
    • New

      Hallo Otto,

      deine Enttäuschung kann ich verstehen und auch an meinem Bau der H.M.S Ark Royal nachvollziehen. Auch ich ärgere mich gewaltig über die schlampige Konstruktion. Ich werde auch im Portal von Slawomirs Nachfolger eine sehr negative Rezension schreiben. Und vielleicht ereilt mich das gleiche Schicksal und weiss es aktuell noch nicht davon, dass mein Modell einmal im Rundordner laden wird.
      Ich sehe unser gemeinsames Hobby aber noch unter einem anderen Aspekt. Für mich ist immer der Reiz vorhanden, wenn etwas nicht passt, es passend zu machen. Das kann auch sein, wenn ich finde, ein Teil ist nicht gut konstruiert oder es entspricht nicht dem Originalzustand, dass ich es neu konstruiere. So habe ich für die HMV-Bussard einen Bogen mit detaillierteren Teilen hier veröffentlicht.
      In deinem Fall hätte ich vielleicht noch einmal versucht, diese Stützen aus Karton auf die passende Länge durch mehrfachen Ausdruck auf das passende Maß zu bringen.
      Aber jeder hat so seine eigenen Grundsätze und Ziele und deine Entscheidung, den Bau der Akagi abzubrechen, hat meinen vollsten Respekt.
      So wünsche ich dir beim Bau der POW eine glückliche Hand.
      Ich selbst werde nach dem Bau der Ark Royal auch keinen Bogen mehr von Daruisz Wandtke anrühren. Einen ungeprüften Bogen mit so vielen Fehlern in den Handel zu bringen, dafür gibt es in der deutschen Sprache ein passendes Wort.

      Gruß Axel
    • New

      Moin Axel
      Ich habe nicht das passende Werkzeug, um manche Teile passend zu machen, vor allem wenn es um Neuanfertigung geht.
      Bei diesen Gitterstützen ist z.B. die Steuerbordseite genau passend und an der Backbordseite alles zu kurz. Wie sieht es aus, hier verschiedene
      Sorten einzubauen. LC Teile sind halt viel filigraner. Ich habe schon die Treppen ausgedruckt, die fehlen. Was nutzt es es bei diesem Bogen, wenn Teile vorhanden sind, aber keinerlei Bezeichnung wo sie hingehören. Ich hatte einfach die Schn.... voll.

      viele Grüße

      Otto