Eisenbahnromantik in 0e

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eisenbahnromantik in 0e

      Moin ,
      die Schmalspurbahnen wurden überall dort eingesetzt,wo die Regelspur sich aus Kostengründen nicht lohnte,
      aber Bedarf für die Landwirtschaft und Bevölkerung vorhanden war.
      Bei den kleinen Regionalbahnen wurde gespart.Dort kamen nur Einfache Loks und Wagons zum Einsatz.
      Der Schienenstrang wurde oft auf ein Kiesbett verlegt.Die Bahnhöfe waren Haltepunkte mit einer Bude und mit Glück
      war da noch ein Abort.
      Ich konnte Fahrten mit der Brockenbahn im Harz,den Rasenden Roland auf Rügen und der Molly in Bad Doberan genießen.

      Da kam mir die Idee, mich mit dem Eisenbahn Schmalspur Thema beschäftigen.Von den Kleinbahnen habe ich noch keinen Ahnung.

      Mit den MEG Wagons von Gunnar Dannehl ,die es hier im Forum werde ich anfangen.
      Zur erst mit dem Güterwagen ,der soll ja Anfängertauglich sein. freundlich1
      Bei dem Wagon wird die Grundplatte mit Finnpappe verstärkt.Um den Gepäckwagen schienentauglich herzustellen, werden H0 Räder aus meinem Fundus montiert.


      Für die beiden schwarzen Dreiecke unten links im Bild habe ich noch keine Verwendung gefunden?
      Gruß Thomas
    • Ahoi HaJo vielen Dank für den Daumen

      Fraenkyzuma wrote:

      ... wünsche Dir viel Spaß und Erfolg dabei !
      Ich bin irgendwann auch noch auf eine H0e Schmalspurbahn gekommen, als Zweit-Modellbahn mit Roco und Liliputfahrzeugen.

      Frei nach Loriot : Ein Leben ohne Schmalspurbahn ist möglich, aber sinnlos ... grins 3
      Beste Grüße von Frank
      Ja Frank,
      und ich habe nicht mal eine richtige Moba Anlage,nur 2 Dioś. freundlich1

      Weiter geht es mit dem Güterwaggon.
      Ich überlege gerade wie ich die Schiebetür gestalten kann.
      Der Riegelzapfen unten stößt auf den Wagenboden.Also muss die Türöffnung ausgeschnitten werden.
      Die Tür wird dann von außen angebracht.
      Auch rätsele ich,wo die innere Zwischenwand montiert wird.
      Gruß Thomas
    • Moin,ich danke allen Likern freundlich1

      Ahoi Frank,
      das ist ein guter Tipp.
      Aber alles es ich brauche ,ist im Download von Gunnar zusehen.
      Nur leider die Inneneinrichtung nicht.

      Weiter geht es mit dem Eisenbeschlag an den Waggonseitenteilen und der Schiebetür.
      Zur Kantenfärbung nutze ich diese Brush Filzstifte.Die Applikationen werden mit Weißleim fixiert.


      Sonst arbeite ich bei Ausschneidearbeiten von innen nach außen.
      Da das Kanten färben bei den schmalen Stegen schwierig ist,werden erst die Konturen ausgeschnitten und gefärbt.
      Dann wird der Innenbereich bearbeitet.
      Gruß Thomas
    • Vielen Dank für den Daumen Helmut und Christoph freundlich1

      Die Stoß an Stoß verkleben mit den 0,5mm dicken Sandwichplatten und dem Weißleim geht gut.

      Die Steuerbordseite ist montiert.


      Das Display habe ich vor langer Zeit mal freundlicherweise von Hajo bekommen.
      Da die Spurweite bei mir H0 ist ,werde ich da noch die Schienen anpassen müssen.
      Gruß Thomas
    • Vielen Dank für die Daumen,Hagen und Christoph. freundlich1
      Weiter geht es,
      das kleine Fenster hat einen Rahmen bekommen und die Trennwand ist eingepasst. Gunnar hat auch noch Möbel vorgesehen.
      Ich denke der Einbau muss neben der Tür und gegen über der Fensterseite wegen dem Fensterlicht erfolgen.



      Gruß Thomas
    • Vielen Dank für den Daumen Michael und Christian. freundlich1

      maxl wrote:

      Ein sehr reizvolles Projekt, Thomas! Die Schienentauglichkeit ist vielversprechend. Bei jeder Art von Inneneinrichtung werde ich schwach. Man möchte sofort einsteigen...

      Gruß Michael (maxl)
      Moin Michael,
      der Gepäckwagen ist mein erster Versuch Moba technisch was umzusetzen.
      Es wird nur sehr wenig für 0e angeboten, da ist Kreativität gefragt.

      Um Gewicht auf die Schiene zubringen ,wird in den Wagenboden eine Metallplatte eingearbeitet.


      Wenn das Waggondach montiert ist,sieht man nichts mehr.
      Gruß Thomas
    • Moin Thomas

      ich finde das toll, dass du schon mal mit den Wagen angefangen hast. Du weißt ja dass ich @Gunnar Dannehl Wagen (und Lok) auch in der Arbeit habe zwinker1 . Allerdings noch auf dem Reißbrett, denn sie werden ja auf Gleisen "fahren", und da muss ich noch paar Gedanken investieren.
      Bei deinem Bau kann ich mich jetzt schon mal darauf einstimmen daumen1 .
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Vielen Dank für Die Daumen Dieter,Hagen,Michael und Christoph freu 2

      Helmut_Z wrote:

      Moin Thomas
      Bei deinem Bau kann ich mich jetzt schon mal darauf einstimmen daumen1 .
      Moin Helmut,
      die Schmalspur Romantik ist ansteckend.Die Augsburger Puppenkiste hat sich auch mit dem Thema beschäftigt.
      Wie ich Dich kenne, wirst Du alles anders machen. freundlich1
      Die Schiebetüren und das Dach sind fertig.
      Gruß Thomas
    • Moin in die Runde und einen Dank an die Liker danke 2

      Ralf und Michael,vielen Dank für Euer Lob. freundlich1


      Helmut_Z wrote:

      Moin Thomas

      schön bis jetzt, bin schon ganz gespannt wie der ganze Zug aussehen wird klasse1
      Ahoi Helmut,
      ja wir werden sehen,zur Zeit habe ich Probleme mit den Wagenkupplungen.

      Der Wagon ist jetzt erstmal fertig.
      Vielen Dank an Gunnar für das interessante Modell.
      Die einfache Bauweise und die schöne Textur haben mir entspannte Bastelstunden beschert.



      Gruß Thomas
    • Sehr schön Thomas, am liebsten würde ich auch schon einen Wagen bauen, hab aber nur zwei Hände....

      Fraenkyzuma wrote:

      Ich glaube im Forum breitet sich eine gewisse 0-Schmalspur-Infektion aus, nachdem schon einige Mitglieder mit dem V60 Virus kämpfen mussten
      na das hoffe ich doch, Ich selbst kämpfe da schon länger, nur eben nicht hier weil ja mehr Moba als Karton.
      Komme da nur nicht so schnell voran, für manche Sachen bräuchte ich da einen "Mitbastler" damit nicht so lange "Leerlaufzeiten" entstehen und ich noch ganz die Lust verliere.
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hallo Thomas,

      sehr fein geworden, Dein Wagen, einen rollfähigen Kartonmodell Waggon zu sehen ist echt schön, und zeigt wozu unser schönes Hobby imstande ist.
      Du hat alles gut integriert, die Achslager sehen aus, als ob sie ganz natürlich dazu gehören.
      Was ich aber besonders interessant finde, ist die Lösung mit der Kupplung. Die Puffer links und rechst daneben zu setzen ist, wenn Du die Märklin Kupplung verwenden möchtest eine gute Idee. Es gab auch schließlich genug Schmalspurbahnen mit Doppelpuffern, denken wir nur mal an die Borkumer Inselbahn oder die zahlreichen Grubenbahnen und nicht zu vergessen das alte 785mm Netz in Ostpreußen.

      Geht es denn noch weiter? Bin schon gespannt auf die nächsten Wagen - (und Lok?)
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Moin Ihr Romantiker,
      das Schmalspur Thema stößt ja hier im Forum,auf eine tolle Resonanz, was sehr schön ist. freundlich1

      Gunnar Dannehl wrote:

      Hallo Thomas,

      sehr fein geworden, Dein Wagen, einen rollfähigen Kartonmodell Waggon zu sehen ist echt schön, und zeigt wozu unser schönes Hobby imstande ist.
      Du hat alles gut integriert, die Achslager sehen aus, als ob sie ganz natürlich dazu gehören.
      Was ich aber besonders interessant finde, ist die Lösung mit der Kupplung. Die Puffer links und rechst daneben zu setzen ist, wenn Du die Märklin Kupplung verwenden möchtest eine gute Idee. Es gab auch schließlich genug Schmalspurbahnen mit Doppelpuffern, denken wir nur mal an die Borkumer Inselbahn oder die zahlreichen Grubenbahnen und nicht zu vergessen das alte 785mm Netz in Ostpreußen.

      Geht es denn noch weiter? Bin schon gespannt auf die nächsten Wagen - (und Lok?)
      Ahoi Gunnar,
      da ich nicht konstruieren kann und lieber vom Bogen abbaue,sind kreative Geister,so wie Du, sehr willkommen.
      Wie wäre es mal mit einem norddeutschen Thema,denn wir sind in der Moba Welt eher wenig vertreten.
      Bei mir wird es einen Abstecher in die Kanal Welt geben,leider passt der Maßstab nicht,sonst könnte man die Schmalspur und den Kanal gut verbinden.Auch plane ich den Personenwagen MEG 45 von Dir zu bauen.

      Gunnar Dannehl wrote:

      Fraenkyzuma wrote:

      Ich glaube im Forum breitet sich eine gewisse 0-Schmalspur-Infektion aus, nachdem schon einige Mitglieder mit dem V60 Virus kämpfen mussten ... zwinker2
      ....Schmalspur find ich gut! daumen1 Da sehe ich mich etwas genötigt, noch wieder etwas auf schmaler Spur zu zeichnen. Habe da auch schon eine Idee, mal keine Dampflok.
      Das ist eine schöne Idee und ich bin gespannt,was Dir das vorschwebt.

      Helmut_Z wrote:

      Moin Thomas, gratuliere

      Mach dir wegen den Kupplungen keinen Kopf, dafür bin ich da happy1

      Bin gerade schon ein wenig am (um) Konstruieren, Komplett neuen Rahmen Räder und Aufhängung für Gunnars Wagen.
      (hoffe Gunnar ist mir da nicht böse schwitz1 )
      Ahoi Helmut,
      ich hoffe auch ,das Deine Modifikation für Gunnar Okay ist.Die würde ich dann auch unter den Personenwagen MEG 45 montieren. cool1
      Als Nachtrag möchte ich darauf hinweisen,das sich der Gepäckwagen auch in einem braunen Design bauen lässt.
      Gruß Thomas
    • Helmut_Z wrote:


      Bin gerade schon ein wenig am (um) Konstruieren, Komplett neuen Rahmen Räder und Aufhängung für Gunnars Wagen.
      (hoffe Gunnar ist mir da nicht böse schwitz1 )
      Helmut, lass Deiner Phantasie freien Lauf! Jede Superung ist herzlich willkommen. Ich schaue Dir dann auch gern über die Schulter, und ggf. kann ich auch was übernehmen. Für jede Anregung bin ich ja dankbar. Der Rahmen war auch im "Pirling-Stil" so konstruiert, um es einfach und quasi narrensicher zu machen - an eine rollfähige Umsatzung hatte ich dabei nicht gedacht... frech 1
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Classic wrote:


      Als Nachtrag möchte ich darauf hinweisen,das sich der Gepäckwagen auch in einem braunen Design bauen lässt.
      Ja, den Wagen kann man auch in Braun bauen... hier gibt es viele Möglichkeiten. Einen gedeckten Wagen der MEG habe ich schon in der digitalen Zeichenfeder, auch einen offenen Wagen. Wenn man nur genug Zeit hätte...
      Die müssen aber nicht unbedingt braun sein, bei der MEG gab es in den Zwischenkriegsjahren etliche Wagen in einem freundlichen Mausgrau.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • na dann mach ich mal grins 3
      Als erstes muss mal dein Wagen in die virtuelle Welt.....bei 0e 1:45



      und dann so was ähnliches wie ein Chassis zeichnen, bin da ja kein Eisenbahnprofi, und soll nur Rahmen für die Räder sein.
      Auf jeden Fall soll Gunnars Kartonmodell optisch so weit wie möglich erhalten bleiben
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hallo Helmut, Gunnar und Thomas,

      mit welchem CAD-Programm arbeitet Ihr ?
      Ich arbeite berufsmässig (noch) mit Catia V5, früher auch Inventor und Autocad.
      Für die Zeit "danach" suche ich noch ein Programm, das modellbautauglich ist ... habt Ihr einen Tip ? Oder jemand anderes hier im Forum ?

      Gruß von Frank
    • Hi Frank

      also ich arbeite (habe) seit 1985 mit Autocad. Hatte auch weil Selbständig auch Kaufversion. Leider läuft jetzt mit win 10 meine letzte Version nicht mehr und ich will kein Update machen. Als Alternative habe ich da DesignCad, das ist voll Autocad kompatibel. Aber für so Sachen nehme ich die freie Version von Sketchup. und zeichne gleich alles in 3d. Reicht für 90% aller Modelle. Da ich jetzt ja auch alles in meiner Virtuellen Bahn haben will, komme ich da an paar Grenzen und deshalb lerne ich Blender.....das ist aber schon eher Hardcore happy1
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • so, bisschen weiter gekommen. Es ist erst nur Test und auch sehr schnell mit wenig Auflösung gedruckt. Es geht erstmal nur um genau diesen Bogen und dass das Modell fahrbar wird.
      Entschuldigt das schlechte Foto, nur mal kurz zwischendurch mit Handy Marke "uralt" gemacht.

      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hi Frank,

      ich muß zugeben, ich habe derzeit kein CAD im Einsatz. Meine Modelle zeichne ich zwar am Computer, aber mit Hilfe von DTP Programmen.
      Alles Dreidimensionale spielt sich bis zur Umsetzung nur im Kopf ab. Wahrscheinlich dauert es daher auch etwas länger, bis ich mit einem Modell fertig bin.
      Aber die CAD Zeit beginnt auch irgendwann bei mir... Ein paar Schritte in AutoCad habe ich schon versucht, zur vernünftigen Einarbeitung fehlt aber wiederum die Zeit. So lange male ich weiter wie bisher happy1
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Hallo Gunnar,
      entscheident sind die Ergebnisse, und Deine, die ich bisher in meiner kurzen Zeit hier kennengelernt habe, sind absolut respektabel ! daumen1
      Erstaunlich ist immer, über welche Wege und Methoden die Tüftler ihre Ergebnisse hinkriegen. Die CAD-Virtuosen ... ich bin auch keiner ... sind nicht unbedingt die besten Konstrukteure !
      Das, was im Kopf vorgeht, ist entscheidender.

      Beste Grüße von Frank
    • Moin zusammen
      ich glaube jetzt wird bisschen was verwechselt grins 3 .
      Auch was Gunnar macht ist CAD..."Computer unterstütztes Zeichnen". Es ist nichts anderes als ein elektronisches Reißbrett.
      Denke ihr meint spezielle 3D Programme. Und ein Maler oder Landschaftsgestallter, der seine Werke da in 3D Gestaltungsprogrammen zeichnet und wahre Kunstwerke entstehen läßt, hat jetzt nicht mit Konstruktion in dem Sinne, wie wir es meinen zu tun.
      Ich zb, bin kein Eisenbahner, also egal wie gut ich am Pc und als Konstrukteur bin, ich werde keine anständige Lok aufs Papier bringen. Weder in einem 2D CAD Programm, noch in einem 3D Programm das die Konstruktion, die ja "IMMER" erstmal im Kopf entstehen sollte, in die dritte Dimension bringt

      Aber wie Frank sagt, was im Kopf vorgeht ist entscheidend. .
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin die Runde,
      die Themen CAD und 3D sind für mich Böhmische Wälder.
      Ich freue mich, wenn was abfällt,das für mich brauchbar ist.
      Aber auch fertige Bausätze und Baubögen haben ihre Reiz.
      Wenn die Konstruktionen dann passen und sich ein gutes Ergebnis erzielen lässt,bin ich zufrieden.
      Zur Zeit wird der MEG 137 für das Fahrwerk von Helmut vorbereitet.

      Gruß Thomas
    • Hallo Helmut - dein Fahrwerk passt von der Materialauswahl doch nochmal eine ganze Ecke besser zu dem Kartonanhänger als etwas Metallisches. Werden die Laufeigenschaften dem Metallfahrwerk nahe kommen? Mir schaut dieses Projekt nach einer besonders gelungenen Symbiose aus.

      Beste Grüße Michael (maxl)
    • Moin zusammen

      maxl wrote:

      Mir schaut dieses Projekt nach einer besonders gelungenen Symbiose aus.
      Hallo Michael, mir gefällt es ganz gut und bin auch zufrieden. Ich wollte da jetzt auch kein neues Modell schaffen, sondern wirklich Gunnars Modell auf die Gleise bringen. Bei mir spielt da ja auch noch die Virtuelle Bahn mit, und ich freue mich jetzt schon, wenn dann mal eine "Gunnar Dannehl" oder die eine oder andere "Albrecht Pirling", (das original Kartonmodell) neben einer Santa Fe auf den Gleisen steht und dampfend, pfeifend den Bahnhof verlässt freu1
      Zu den Fahrwerken, .....es ist noch ein Handmodel, zusammengestückelt aus Material, das bei mir rum lag. die Lagerbohrungen sind frei von Hand gebohrt, die Kartonräder, die ja eigentlich zum Kartonstandmodell gehören, auch nicht gerade die erste Wahl für ein Fahrmodell. Ich bin aber von der Laufeigenschaft (ok, die Räder gehörten wegen Rundlauf schon überdreht) doch positiv überrascht und reichen mir persönlich für eine kleine Diorama Anlage.
      Allerdings muss ich mir da erstmal H0 Material besorgen, denn ich habe noch keines...toll, aber 0e Sachen bauen happy1 . Alles was ich jetzt habe, ist mir von Thomas auf die Schnelle zur Verfügung gestellt worden danke1
      Werde auch gedruckte Räder, die ich dann in der Drehbank überdrehe, Messinglagern und eigenen Wellen probieren. Ok...gibt es alles zu kaufen, nur wo bleibt da der Spaß............

      lok1
      Helmut
      aus dem Bergischen