Eisenbahnromantik in 0e

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin zusammen

      ich danke dir Michael und auch den Likern danke1
      hab mal Tag Pause gemacht, aber gestern Abend doch noch bisschen weiter gekommen. Wie schon gesagt wollte ich am Anfang ja nur ein einfaches, fahrbares Chasses für das Modell und sämtliche Details mit den Bogenteilen. Aber dann lief alles so schön und ich konnte mal wieder nicht aufhören, ist es ja auch ein Test und Übung für kommende Sachen. Und so kamen auch noch die Bremsen und Federn im "BogenStyle" dazu.



      dann noch ein wenig Farbe drauf und erstmal fertig...schaun was mir sonst noch einfällt. Ach ja....Puffer und die Kupplung wäre da noch



      das Achslagergehäuse fehlt noch, sehe ich gerade....und Teile die belastet werden, wie Puffer und Kupplung wären auch nicht schlecht.
      Der Rest MUSS Karton bleiben. Aber mal sehen, vielleicht gibt es noch eine MOBA Version ..... den kompletten Wagen in LaserCut??



      Erstmal schaun was der Tag bringt...es ist ja erst 3:45 kaffee1
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Einen Gruß an Sieghart,schön das Du bei mir rein gesehen hast. freundlich1 Du bist ja schon viel weiter und baust aus Messing.
      Auch über die anderen Liker habe ich mich gefreut. freundlich1

      maxl wrote:

      Da wünsche ich weiter guten Erfolg, Helmut! Der Weg stimmt. Am Ende braucht es für diverse Interessenten eine Kleinauflage dieses gelungenen Fahrgestells?

      Beste Grüße Michael (maxl)
      Ja Michael,
      ich finde die Fahrwerke von Helmut praktisch.Die kann man überall einsetzen.

      Ahoi in der Runde,
      ein neuer Kastenaufbau Gunnar Desgin ist gebaut und zur Probe aut ein H0 Märklin Fahrwerk gestellt worden.


      Weiter geht es mit dem MEG Wagen 45


      Vielleicht zieht Gunnar seine Schublade auf und postet seine offen Schmalspur Güterwagen.

      Da fehlt uns nur noch eine Lok.
      Märklin hat ja die Emma im Sortiment,aber die ist doch sehr Kindgerecht gestaltet.
      Der Magic Train von Fleischmann ist Rah geworden.
      Wir werden sehen wo die romantische Reise hin geht. kaffee1
      Gruß Thomas
    • Gunnar Dannehl wrote:

      Hallo Thomas,

      sehr fein geworden, Dein Wagen, einen rollfähigen Kartonmodell Waggon zu sehen ist echt schön, und zeigt wozu unser schönes Hobby imstande ist.
      Du hat alles gut integriert, die Achslager sehen aus, als ob sie ganz natürlich dazu gehören.
      Was ich aber besonders interessant finde, ist die Lösung mit der Kupplung. Die Puffer links und rechst daneben zu setzen ist, wenn Du die Märklin Kupplung verwenden möchtest eine gute Idee. Es gab auch schließlich genug Schmalspurbahnen mit Doppelpuffern, denken wir nur mal an die Borkumer Inselbahn oder die zahlreichen Grubenbahnen und nicht zu vergessen das alte 785mm Netz in Ostpreußen.

      Geht es denn noch weiter? Bin schon gespannt auf die nächsten Wagen - (und Lok?)
      Ahoi Gunnar,
      ich bin ein völliger Neuling bei dem Schmalspur Thema.
      Deswegen bitte ich um Nachsicht.
      Da es bei mir eine Märklin Startpackung gibt war anzunehmen das eine Kupplung so aus sehen könnte.
      Jetzt fiel mir auf das Du ja 4 Haken und nur 2 Poller vorgesehen hast.
      Also wurde bei google Bilder nachgesehen.
      Hier das Ergebnis meiner Recherche.

      Die Kupplung ist leider nicht für die Moba zu gebrauchen.
      Gruß Thomas
    • Ahoi Dieter,Helmut Frank und Michael,viel Dank für die Daumen. freundlich1

      Helmut_Z wrote:

      Hi Thomas.... daumen1

      Du bist zu schnell für mich, mein alter Kopf spielt mir gerade immer Streiche pc3
      Moin Helmut.
      ich glaube nicht,denn wie schon geschrieben, ist diese Lösung nicht Moba fähig.
      Diese 1 Puffer Lösung sieht gewöhnungsbedürftig aus.
      Auf den Bilden von Asendorf sind, wie überall zusehen, immer zwei Puffer vorhanden.
      Gruß Thomas
    • Hi Thomas,

      wie gesagt, bei Schmalspurbahnen war fast alles erlaubt...

      Dennoch, über 90% der kleinen Bahnen mit 1.000, 750 oder 600 mm Spurweite hatten den Mittelpuffer (nur den einen), schau Dir mal als Beispile die Harzer Schmalspurbahn oder die sächsischen Strecken an. Als einzige Schmalspurbahn weiterer Bekanntheit mit 2 Puffern fällt mir nur die Borkumer Inselbahn ein.
      Zwei Puffer haben auf den Kleinbahnstrecken erhebliche Nachteile, darum ging man schon früh zum Mittelpuffer über. Bedingt durch die üblichen sehr kleinen Kurvenradien ist die Gefahr des Ausdrückens durch die seitlich montierten Puffer sehr groß, und wenn man die Kuppelkette entsprechend locker macht, hängt der Zugverband nicht mehr korrekt zusammen.
      Die Kupplungen bei dieser Mittelpufferlösung ist da viel besser zu beherrschen. Da gab es auch recht ausgereifte Versionen, wo die ketten links und rechts vom Puffer über Banaciers angelent wurden, um so noch weniger Spannung in der Kurve zu erzeugen.
      Die allereinfachste Version war bei den Feldbahnen zu finden, wenn überhaupt ein richtiger Puffer vorhanden war, kam wie bei einer LKW Kupplung von oben ein Bolzen durch den Puffer, in dem mittig dann die Verbindungsöse zum nächsten Wagen lief.

      Alles sehr spannend finde ich, konzentriert auf das Wesentliche zur Funktion - dennoch enstanden teilweise genial einfache Ideen dabei.

      Übrigens hatte das Vorbild des Wagens 137 der MEG, wie alle Fahrzeuge der MEG den einen Mittelpuffer.
      Aber ich sagte ja schon, wenn Du für Deine "Thomas'sche Kleinbahn" die Doppelpuffer, wie Du sie uns gezeigt hast bevorzugst, warum nicht? Es löst auf jeden Fall die Frage der Kuppelbarkeit Keinbahntypisch intelligent einfach und sieht auch gut aus.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Ich danke den Daumengebern freundlich1

      Gunnar Dannehl wrote:

      Hi Thomas,

      wie gesagt, bei Schmalspurbahnen war fast alles erlaubt...

      Dennoch, über 90% der kleinen Bahnen mit 1.000, 750 oder 600 mm Spurweite hatten den Mittelpuffer (nur den einen), schau Dir mal als Beispile die Harzer Schmalspurbahn oder die sächsischen Strecken an. Als einzige Schmalspurbahn weiterer Bekanntheit mit 2 Puffern fällt mir nur die Borkumer Inselbahn ein.
      Zwei Puffer haben auf den Kleinbahnstrecken erhebliche Nachteile, darum ging man schon früh zum Mittelpuffer über. Bedingt durch die üblichen sehr kleinen Kurvenradien ist die Gefahr des Ausdrückens durch die seitlich montierten Puffer sehr groß, und wenn man die Kuppelkette entsprechend locker macht, hängt der Zugverband nicht mehr korrekt zusammen.
      Die Kupplungen bei dieser Mittelpufferlösung ist da viel besser zu beherrschen. Da gab es auch recht ausgereifte Versionen, wo die ketten links und rechts vom Puffer über Banaciers angelent wurden, um so noch weniger Spannung in der Kurve zu erzeugen.
      Die allereinfachste Version war bei den Feldbahnen zu finden, wenn überhaupt ein richtiger Puffer vorhanden war, kam wie bei einer LKW Kupplung von oben ein Bolzen durch den Puffer, in dem mittig dann die Verbindungsöse zum nächsten Wagen lief.

      Alles sehr spannend finde ich, konzentriert auf das Wesentliche zur Funktion - dennoch enstanden teilweise genial einfache Ideen dabei.

      Übrigens hatte das Vorbild des Wagens 137 der MEG, wie alle Fahrzeuge der MEG den einen Mittelpuffer.
      Aber ich sagte ja schon, wenn Du für Deine "Thomas'sche Kleinbahn" die Doppelpuffer, wie Du sie uns gezeigt hast bevorzugst, warum nicht? Es löst auf jeden Fall die Frage der Kuppelbarkeit Keinbahntypisch intelligent einfach und sieht auch gut aus.
      Moin Gunnar,
      vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.Der mich motiviert bei dem Schmalspur Thema mal genauer hin zusehen.
      Viele Geschichten sind vergessen. Da werde ich mal graben.

      Mit den Kupplungen werden wir wohl noch etwas probieren müssen ,bis das auch hinhaut. Außerdem müssen die Wagen schwerer werden.
      Ich werde die Sitzbänke wohl als Kästen lassen um dort ein Gewicht zu verstecken.

      Der Wagen MEG 45 ist auf die Größe 0e
      gebracht und angeschnitten.

      Gruß Thomas
    • Ich danke den Likern. danke 2

      Das Fenster aus sticheln geht auch in M 1/250.
      Ich bin froh das in meinem Maßstab alles entspannter abläuft. freundlich1


      Bei der Stellprobe fällt auf das der Personenwagen einen anderen Farbton hat.
      Ich weiß nicht ob Gunnar das so gewollt hat.Es kann auch der Mattlack das Güterwagen grün dunkler gemacht haben.

      In der realen Eisenbahnwelt fielen die Farben auch immer etwas anders aus.
      Zu dieser Zeit gab es auch noch keine RAL Farbtabelle.Die wurde laut Wiki erst 1927 in der Industrie modern.
      Gruß Thomas
    • Moin Thomas

      Classic wrote:

      Bei der Stellprobe fällt auf das der Personenwagen einen anderen Farbton hat.
      Ich weiß nicht ob Gunnar das so gewollt hat.Es kann auch der Mattlack das Güterwagen grün dunkler gemacht haben.
      das ist mir auch aufgefallen und wollte schon anpassen. Aber dann dachte ich mir....wieso müssen denn die beiden Wagen denn überhaupt den gleichen Farbton haben?
      bei mir ist jetzt das fahrbare Chassis für den Personenwagen in Arbeit. Die beiden Wagen sind nur Arbeitsmodell im Schnelldruck und zum Anpassen das Fahrwerks



      Ich denke dass du Anfang der nächsten Woche die ersten Teile bekommen wirst Thomas....wenn alles glatt geht denk1
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin in die Runde,
      viele Dank an die Liker für Ihr Interesse.

      Ja Gunnar,der Molli

      Gunnar Dannehl wrote:

      Ich habe noch was schönes zu Kleinbahnen für euch, gerade frisch auf Youtube.

      Molli auf Borkum


      Schaut mal rein, sehr nett, da sieht man auch z.B. dass der "Molli" 1 Mittelpuffer hat, und die Borkumer Bahn 2 Puffer. Das aber nur nebenbei. Die beiden Bahnen lohnen auf jeden Fall einen Besuch!
      Ich bin vor der Grenzöffnung mit der Molli nach Kühlungsborn gefahren.50 Pfennige hat die Karte gekostet.
      Der Zug war noch nicht restauriert worden.Ich stand auf der ersten Bühne hinter der Lok.Als ich wieder in den Innenraum vom Personenwagen kam,mein Gesicht lustige schwarze Sprenkel. freundlich1 Der authentische DDR Alttag hatte was für einen Wessi .
      10 Jahre später war der Zug voll Restauriert und auf Hochglanz für die Touristen herausgeputzt.Auch diese Fahrt war ein Erlebnis.
      Vielleicht komme ich noch nach Borkum und diese Bahn überlebt die Rationalisierung .
      Da sieht man, das der Tourismus auch seine guten Seiten hat,denn alte Technik bleibt uns erhalten.

      Helmut_Z wrote:

      Moin Thomas

      Classic wrote:

      Bei der Stellprobe fällt auf das der Personenwagen einen anderen Farbton hat.
      Ich weiß nicht ob Gunnar das so gewollt hat.Es kann auch der Mattlack das Güterwagen grün dunkler gemacht haben.
      das ist mir auch aufgefallen und wollte schon anpassen. Aber dann dachte ich mir....wieso müssen denn die beiden Wagen denn überhaupt den gleichen Farbton haben?Ich denke dass du Anfang der nächsten Woche die ersten Teile bekommen wirst Thomas....wenn alles glatt geht denk1
      Moin Helmut,
      das sehe ich auch so,war mir nur aufgefallen.
      Auf die Fahrgestelle freue ich mich schon. freundlich1
      Die Fahrzeugwände wurden mit Graupappe verstärkt.
      Der Boden mit seiner tollen Textur ist eingebracht. Mir gefallen die kräftigen Texturen die Gunnar verwendet hat.
      Auch die Bühnenteile sind fertig.
      Gruß Thomas
    • Hi Thomas,

      das geht ja super voran, ich wünschte ich käme so dazu etwas zu basteln...

      Erstmal noch zur Frage nach der Farbe der Wagenkästen. Was ich ermitteln konnte, war daß die Güter-und Gepäckwaren bei der MEG ein dunkleres Grün als die Personenwagen hatten. Etliche Güterwagen waren nämlich früher auch grün oder grau. Insofern hatte man damals einwirklich buntes Zugbild. Das eintönige "Güterwagen-braun" kam erst mit der späten Reichsbahn Zeit so richtig durch, da waren die Farbtupfer nur noch die Spezialwagen. (Bierwagen, Behälterwagen etc.)
      Wo wir gerade beim Braun sind. Das ist die Farbe einer Ergänzung die ich für Dich / Euch habe.
      Wie erwähnt komme ich nicht so recht voran, aber am Wochenende habe ich einen weiteren kleinen Wagen für euch.
      Viele Grüße,

      Gunnar
    • Gunnar Dannehl wrote:

      Hi Thomas,

      das geht ja super voran, ich wünschte ich käme so dazu etwas zu basteln...

      Erstmal noch zur Frage nach der Farbe der Wagenkästen. Was ich ermitteln konnte, war daß die Güter-und Gepäckwaren bei der MEG ein dunkleres Grün als die Personenwagen hatten. Etliche Güterwagen waren nämlich früher auch grün oder grau. Insofern hatte man damals einwirklich buntes Zugbild. Das eintönige "Güterwagen-braun" kam erst mit der späten Reichsbahn Zeit so richtig durch, da waren die Farbtupfer nur noch die Spezialwagen. (Bierwagen, Behälterwagen etc.)
      Wo wir gerade beim Braun sind. Das ist die Farbe einer Ergänzung die ich für Dich / Euch habe.
      Wie erwähnt komme ich nicht so recht voran, aber am Wochenende habe ich einen weiteren kleinen Wagen für euch.
      Moin Gunnar,
      das hört sich super an. cool1

      Die harten Holzbänke sind montiert.Sitzkissen sind mit zubringen. freundlich1
      Gruß Thomas
    • Ein Ahoi in die Runde,
      ich danke allen Liker,das motiviert sehr. freundlich1
      So noch jetzt noch den Bollerofen einbauen und die Passagierkabine kann mit der Innendecke verschlossen werden.
      Es gib zwei Versionen von dem Ofen.Eine Ausführung mit einem Blechmantel oder eine andere mit einem Drahtverhau.
      Ich habe mich für das Blech entschieden.
      Der Ofen sieht aus ,wie diese Schwedenofen im Katalog. grins 1





      Gruß Thomas
    • J.G.Christoph wrote:

      Beim letzten Bild hat man richtig Lust einzusteigen. Du hast es so schön gebaut.
      Ahoi Christoph,dann bringe Dir bitte ein Sitzkissen mit.Weder die Sitzbänke noch der Wagen ist gefedert.

      Helmut_Z wrote:

      J.G.Christoph wrote:

      Beim letzten Bild hat man richtig Lust einzusteigen.
      ja, ich auch. Muss aber erst noch die Fahrgestelle fertig machen. Gerade mit dem ersten Druck für den Personenwagen fertig.


      natürlich NICHT scale, genauso einfach gehalten wie der Rest des Modells, und so muss es auch sein
      Moin Helmut,
      ich finde Deine Fahrwerke richtig gut.Wie groß ist das Loch für die Achsaufnahme?

      Weiter geht es mit den Raumleuchten und dem Innendach.


      Schade das man von der ansprechenden Innenausstattung nichts mehr viel sieht.Ich finde Gunnar hat sich richtig Mühe gegeben.
      Gruß Thomas
    • Helmut_Z wrote:

      Moin zusammen

      ich habe mal eine Frage ans Team
      Warum wurde der BB von Modelleisenbahn in "Sonstiger Kartonmodellbau" verschoben, und dann auch noch als Abgeschlossen?
      Moin Helmut,
      ich zwar nicht im Team,aber es könnte sein das ich im Post #21 geschrieben habe der Wagon MEG 37 ist erstmal fertig.
      Aber warum der Bericht nicht mehr in der Kategorie Modelleisenbahn ist ,weis ich auch nicht.
      Meine Planung ist ,nach dem Personenwagen MEG 45 den offenen Güterwagen MEG 206 zu bauen und eine Lok.
      In weiter Ferne noch einen Haltepunkt,was in Spur 0 für mich sicherlich eine Herausforderung ist,in Angriff nehmen.
      Das ganze möchte ich in diesen Thread verpacken.
      So der Plan kaffee1
      Gruß Thomas
    • Classic wrote:

      ich finde Deine Fahrwerke richtig gut.Wie groß ist das Loch für die Achsaufnahme
      Danke Thomas.
      Ich denke du fragst wegen Zukaufräder. Ich baue das Chassis ja gerade wegen der Räder, dass ich eben Speichenräder in den Original Abmaßen, also meine selbstgemachten, verwenden kann. Ansonsten würde da ein Ersatzteil aus irgendwelchem anderen Wagen viel billiger werden und auch nur ein Bruchteil der Arbeitszeit kosten. Da brauche ich kein Fahrwerk für machen. Chassis und Radsatz sind genau aufeinander abgestimmt, da passen keine anderen Räder. Alle drei Fahrwerke sind Einzelteile und genau auf Gunnar´s Wagen und auch die "zukünftige" Selbstbau Lok abgestimmt.
      Aber zu deiner Frage, es sind vom Grund auf keine Löcher drin, werden erst mit Schablone genau gebohrt und mit Messingbüchsen versehen.
      Bin eben mal mehr für Basteln und weniger für Kaufen augenbraue1
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Helmut_Z wrote:

      Classic wrote:

      ich finde Deine Fahrwerke richtig gut.Wie groß ist das Loch für die Achsaufnahme
      Danke Thomas.Ich denke du fragst wegen Zukaufräder. Ich baue das Chassis ja gerade wegen der Räder, dass ich eben Speichenräder in den Original Abmaßen, also meine selbstgemachten, verwenden kann. Ansonsten würde da ein Ersatzteil aus irgendwelchem anderen Wagen viel billiger werden und auch nur ein Bruchteil der Arbeitszeit kosten. Da brauche ich kein Fahrwerk für machen. Chassis und Radsatz sind genau aufeinander abgestimmt, da passen keine anderen Räder. Alle drei Fahrwerke sind Einzelteile und genau auf Gunnar´s Wagen und auch die "zukünftige" Selbstbau Lok abgestimmt.
      Aber zu deiner Frage, es sind vom Grund auf keine Löcher drin, werden erst mit Schablone genau gebohrt und mit Messingbüchsen versehen.
      Bin eben mal mehr für Basteln und weniger für Kaufen augenbraue1
      Ahoi Helmut,
      das hört sich nach einer Arbeit von einem Feinmechaniker und einer Standbohrmaschine an.
      Gruß Thomas
    • Moin zusammen

      bei mir trat gestern der Supergau ein. Gerade jetzt wo mehrere laufende Projekte auf den Laser ausgerichtet sind, zumindest zu einem großen Teil, hat mein Laser Modul den Geist aufgegeben.
      Wenn ich ehrlich bin, hat es dein Geld in den zwei Jahren schon lange verdient, und es sollte auch nur ein Versuch sein, wiel ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass ich mit so schwacher Leistung überhaupt was machen kann.
      Ein stärkerer steht ja eigentlich schon lange auf dem Programm aber leider habe ich meinen Hobbyetat gerade erst letzte Woche für die nächsten Monate ausgegeben.......natürlich für was anderes ......jetzt muss erstmal heftig überlegt werden denk1
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Helmut_Z wrote:

      Moin zusammen

      bei mir trat gestern der Supergau ein. Gerade jetzt wo mehrere laufende Projekte auf den Laser ausgerichtet sind, zumindest zu einem großen Teil, hat mein Laser Modul den Geist aufgegeben.
      Wenn ich ehrlich bin, hat es dein Geld in den zwei Jahren schon lange verdient, und es sollte auch nur ein Versuch sein, wiel ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass ich mit so schwacher Leistung überhaupt was machen kann.
      Ein stärkerer steht ja eigentlich schon lange auf dem Programm aber leider habe ich meinen Hobbyetat gerade erst letzte Woche für die nächsten Monate ausgegeben.......natürlich für was anderes ......jetzt muss erstmal heftig überlegt werden denk1
      Moin Helmut,
      wie schade,so ist das Bastlerleben. Dir wird bestimmt eine Lösung einfallen.
      Vielen Dank für Dein Like,Christoph. freundlich1

      Der MEG Personenwagen ist soweit fertig und wartet mit dem Gepäckwagen auf ein Fahrwerk.



      Helmut lass Dir Zeit,im Sommer gibt es noch viele andere Dinge,mit dem ich mich
      beschäftige möchte.
      Weiter geht es erstmal mit dem MEG 206.
      Gruß Thomas
    • New

      Ahoi,einen Dank an alle Liker freundlich1

      Der Güterwagen MEG 206 ist fast fertig.
      Es fehlen die Fahrwerke und Kupplungen.
      Folgend Gunnars Anmerkungen."hier" wurde der Kutschersitz wieder entfernt.


      Der Wagen wird auf das Abstellgleis zu den
      anderen Wagons gestellt um sie später mit Fahrgestellen auszurüsten.


      Jetzt fehlt eine Lok und ein Gebäude für den Haltepunkt.
      Gruß Thomas
    • New

      Moin,
      einen Dank an die Liker freundlich1

      Weiter geht unsere romantische Reise mit der kleinen Schmalspur Dampflok MEG No.48

      Da das Fahrwerk auf H0 angepasst wird,werde ich mit der Grundplatte beginnen.
      Dann erst mal den Kessel mit Fahrerhaus versuchen zubauen.
      Gruß Thomas
    • New

      Moin,einen Dank an die Liker freundlich1

      Dieter wrote:

      Das geht ja bei Euch wie das Brezel backen daumen1
      Bin auf die Motorisierung gespannt !

      Ahoi Dieter,
      wir sind lange nicht so weit wie das hier aus sieht.
      Die Lok von Gunnar wird nicht Motorisiert. Die wird gebaut,weil sie sehr gut ins Ensemble passt.
      Da wird noch was anders kommen.

      Der Kesselbau ist eine Runde Sache,gut das es einen Kreisschneider und eine Lochzange gibt.
      Gruß Thomas
    • New

      Moin Christoph,vielen Dank für Dein Like freundlich1

      Helmut_Z wrote:

      Classic wrote:

      Die Lok von Gunnar wird nicht Motorisiert
      lala1 lala1 lala1
      Moin Helmut,
      da bin ich raus! freundlich1

      Eef hat die MEG 48 auch gebaut und in unsere Gallery gestellt "hier"

      Ich mache mich mit der Lok vertraut und baue erstmal verschiedene Komponenten.
      Die Grundplatte ist über Nacht beschwert worden und ist durchgetrocknet.Der Wasserkasten mit den Runden Ecken ist nicht einfach zu bauen,ich habe das dann auch nicht hinbekommen.
      Das Schöne ist ,das die markierten Flächen farblich unterlegt sind,so das nicht gefärbt werden muss. ja 2


      Der Kessel ist bei mir 2mm zu kurz.Das kommt von meiner Bautoleranz.Das läst sich aber durch einen extra Kesselring ausgleichen.
      Gruß Thomas
    • New

      Classic wrote:

      Der Kessel ist bei mir 2mm zu kurz.Das kommt von meiner Bautoleranz.
      nee, dann habe ich die gleiche Toleranz, denn bei mir ist auch 2mm zu kurz. Spielt aber keine Rolle, wie du auch sagst. Hinten kleinen Ring und ok.

      Classic wrote:

      da bin ich raus!
      neee, kommt nicht in Frage, da lasse ich dich nicht raus schüttel1
      die Räder hatte ich schon gelasert und halb fertig. Lege ich bei, den Rest musst du fertig machen

      Helmut
      aus dem Bergischen
    • New

      Classic wrote:

      Der Kessel ist bei mir 2mm zu kurz.Das kommt von meiner Bautoleranz.Das läst sich aber durch einen extra Kesselring ausgleichen.
      Hallo Thomas,
      Da muss ich noch mal bei der Konstruktion gucken, nicht daß ich dort einen Fehler eingebaut habe, aber bei mir hatte es komischerweise gepasst.
      Du baust in 1:45, richtig? Dann kann ich das mit dem Verkleinern auch mal probieren, vielleicht geht was dabei nicht 1:1 korrekt. Das muß doch zu finden sein, wenn es gleich 2 mal so zu sein scheint.

      Komme aber erst ab Ende Juni wieder dazu, habe die kommende Woche zwar meinen Rechner, aber nicht meine Bastelsachen dabei.

      EDIT: Es ist jetzt schon gefunden, und auch repariert. Im Downloadbereich habe ich die Seite 3 nochmal hochgeladen, ich hatte da wohl eine ältere Version mit etwas zu kurzem Langkessel gespeichert.... ich Depp...
      Viele Grüße,

      Gunnar