Belgische V60, HS-Design, 1:45

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Belgische V60, HS-Design, 1:45

      Frank hat ja hier
      Neuheit im Aue-Verlag aus der Hand von HS Design und 3 weitere Vorgängermodelle - Schreiber/Aue - Die Kartonmodellbauer (die-kartonmodellbauer.de)
      schon die Bitte geäußert um eine Belgische V60.

      Heute habe ich die vom Hartmut bekommen.


      Im Modellbogen sind, auf den ersten Blick, die Lampen anders. Das obere Licht fehlt ganz.
      Ich habe keine guten Unterlagen, nur das Internet. Danach ist dies die erste (Märklin) Version.
      Die zweite Bauserie hatte ein ganz anderes Führerhaus.


      Zur Info nur ein Montageblatt. Angefangen habe ich schon mit dem üblichen verstärken der Rahmenplatte und den Spanten.

      Heute Abend geht's weiter.

      Ich hätte auch nichts dagegen - wäre evtl. sogar schön - wenn noch jemand eine V60 (egal welche Farbe) baut
      und das hier im Bericht gemeinsam vorgestellt wird.
      Könnte auch interessant sein dafür1
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Hallo Dieter,

      die V60 war mein Wettbewerbsmodell zur GS2018.

      Der Bogen hat einen Riesenspaß gemacht und es kommt ein beeindruckendes
      und gut detailliertes Modell dabei heraus.

      Ich bin gespannt auf die Wirkung dieser Farbgebung und wünsche Dir entspannten
      Bastelspaß und gutes Gelingen.

      Falls es Dich interessiert oder hilfreich für Dich ist, kannst Du meinen Baubericht
      >>>HIER<<< nachlesen.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo Dieter,

      Du bist ja geradezu entfesselt ... toll, dass Du schon mit Deiner V60 / SNCB loslegst.
      Meine ist noch nicht da, ich hab noch einen Schwung anderer HS- Modelle dazu bestellt, ich hab aber auch keine Eile weil die Chiemseebahn noch in Arbeit ist.
      Bin neugierig, wie Du Dein Modell aufbaust und werde den Baubericht mit großem Interesse verfolgen.
      Ich hab nochmal mein vergrößertes Foto vom Märklin Modell 3069 reingehängt, ist eine etwas ältere Farbvariante. Die belgische hatte wie die Märklin-Lok nur zwei Stirnlampen.



      Märklin 3069 von 1964

      Viel Spaß beim Bau und beste Grüße von Frank
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • Hi Dieter,

      eine V 60 ist immer gut - wenn auch meine Favoritin die rote der DB ist...

      Da schaue ich jedenfalls wieder interessiert zu!

      Servus
      hvt
      Und täglich grüßt das Murmeltier - die bundesdeutsche Version seit Januar:
      Demnächst ist mit steigenden Liefermengen bei den Impfstoffen zu rechnen!
    • Freut mich dass Ihr dabei seid prost2
      @ Ralf, Deinen Bericht habe ich verfolgt. Der Bau hat mir sehr gut gefallen weil sehr präzise daumen1
      @ Frank, die Lampen sind geändert im bogen.

      Auch das Grün mit den gelben Zierstreifen sieht gut aus.
      @ hvt, die sehen alle super aus, aber jeder hat da so seine Vorlieben verlegen2


      Heute Abend nur noch verstärkt, gelocht und so sauber "wie geht" ausgeschnitten.
      Hab ja noch mein Zinnfiguren Diorama das Mitte Juni fertig sein muss.
      Aber die grüne zieht halt freu 2
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Danke an Euch und den Likern prost2
      Helmut, hab schon Spaß - deshalb betreiben wir ja dieses Kreative Hobby freu 2
      Michi, die Bayernbahn V60 habe ich abgespeichert, sieht cool aus das Teil !


      Spektakuläres ist nicht passiert. Habe das Fahrwerk ........................


      ................... und das Führerhaus zusammengeleimt. Es wird !
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Hi Dieter,

      kannst Du evt mal zeigen wie Du die Ecken oben vom Vorbau und demnächst Hinterbau geformt hast ? Die sind ja in zwei Richtungen, praktisch kugelförmig, gebogen. Da würde ich gern mal Deine Methode kennenlernen.

      Gruß von Frank
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • Frank, mache ich !
      Aber erst wenn ich das andere Eck "repariert" habe rotwerd1
      Da sind ja jeweils zwei kleine Dreiecke und da ist mir eins abgerissen.
      Ne, mach ich gleich - ohne Reparatur.


      Die Kante habe ich gut hingekriegt, aber die Ecken sind momentan nicht der Brüller. Krieg ich aber noch hin.
      Ich habe zum "Biegen" der Lappen ein 2mm Schweißdrahtstück im Werkzeugkasten. Die Enden von dem
      Draht habe ich sauber abgerundet. Damit kann man die Ecken auch formen (wenn sie nicht abreißen)
      Damit drehe ich alle Rundungen. Und natürlich das Teil 5b, die Klebelasche, auch vorrunden und grün färben.
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Besten Dank, Dieter !

      Ich finde dass das die schwierigsten Parts im Kartonmodellbau sind. Deshalb ist eine V160-Front auch einfacher als eine V200 oder eine F7 ...
      Wünsch Dir guten Erfolg.
      Bei meiner turkis- beigen V60 hab ich da mit einer kleinen Kugel in eine weiche Schaumstoff-Unterlage gedrückt. 3 von 4 Ecken waren gut, die vierte dann auch mit Nacharbeitsbedarf ... und der entsprechenden Farbe übergepinselt.

      Gruß von Frank
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • So, die Ecke habe ich gefunden und gleich angebracht !

      Besser geht's nicht.


      Den kurzen Vorbau habe ich mal anders gebaut.
      Erst das Teil 9. und 9c auf dicke (2 mm) Pappe legen und abzeichnen und ........


      ............... dann aussägen. Anschließend die Kanten wie vorgesehen sauber runden.


      Dann alles (bis auf die oberen grünen Laschen) satt aufkleben und umbiegen.
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Hallo Dieter,

      Da hast Du eine sehr gute, gut umsetzbare, Lösung für die 3D-Ecke ausgedacht ! daumen1
      Die kann man auch bei ähnlichen Ecken an anderen Modellen anwenden. Das Ergebnis überzeugt absolut. Mehr geht nur mit Spachtel und Farbe ...

      Ich werde das eines Tages so übernehmen !
      ja 2 klasse1

      Beste Grüße von Frank
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • Hi Dieter,

      ich hab auch große Freude an den Fortschritten. Das Geländer sieht superst aus daumen1 !! ... hast Du das noch irgendwie stabilisiert oder noch lackiert ? Ich hab das bei meiner damals lackiert, wäre sonst zu instabil gewesen.
      Freu mich über jeden Trick, den ich dazulernen kann.

      Auf Helmuts V60 bin ich auch neugierig ...

      Beste Grüße von Frank
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • Danke Euch, ich werde mich bemühen grins 3 und Danke für die Daumen prost2
      Frank, die Geländer nur verdoppelt und ausgeschnitten. Da diese im Profil zweimal leicht geknickt werden,
      ist das recht stabil.

      Heute noch ein paar Kleinteile angebracht.


      Die Lampen, die Puffer und die Tritte. Der Vergleich mit der Deutschen V60 zeigt die Änderungen.

      Auch die Zierlinien passen gut.
      Herzliche Grüße, Dieter
    • ... den DOFA-Koksofen ... der diente zum Vorheizen des Motors vor dem Anlassen und zum Warmhalten von abgestellten Maschinen. Wurde später durch andere öl- und strombetriebene Aggregate ersetzt. Die Motoren mussten auf 40°C vorm Start erwärmt sein, so hab ich's mal in einer 212-Betriebsanleitung gelesen.
      Ich fand den Klang von einer kalt gestarteten 212 oder 216 in unserem BW immer stark, hatte was gewaltiges. Diese Bässe! Wurde nur durch den Sound einer starteten Ju52 getoppt ...

      eib-t.de/daten/360/inhalt360p.htm
      Aktuelles Projekt : Lokalbahn E-Lok EG1 - HS-Design 1:45
    • Danke für die Erklärungen freu 2 und die "Daumen" prost2

      Mit der Maschine geht es etwas langsam wegen der Kleinteile (oder zu viel Bier freu1 )


      Habe nur die Federn und die Achslager schwitz1 - denke ich die sind es - geschafft. Und für ein "nebenbei Modell" die Fässer !
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Für die "Daumen" danke1

      Jetzt steht die Lok wenigstens auf eigenen Rädern.


      Um die Radreifen schön rund zu bekommen, habe ich mir auf meiner PROXON- Drechselbank eine Klebelehre gedrechselt.
      In der tiefe so dass der Reifen einen halben mm übersteht.


      Der Reifen wird auf die Lehre gesteckt, etwas Leim drauf und mit der Lehre auf die Radscheibe gedrückt.
      Wird sehr schön rund.


      Dann wie gehabt die Speichen rein, Deckel drauf und fertig.

      Aufgeachst freu 2
      Herzliche Grüße, Dieter
    • Hallo Dieter,
      Du hast da ein höllisch gutes Instrument entwickelt, um die Laufflächen der Räder rund zu kriegen !
      Darauf kommt nicht jeder !
      Leonardo da Vinci hätte es ähnlich gemacht.
      Frank,
      die Lokalbahnlok EG1 existierte eigentlich so nicht. Ich habe eine bayerische braune Lok für meine bayerischen Wagen gesucht und so habe ich mit der Hennigsdorfer Lok den "Beschiss" herbeigeführt.
      Wenn´s zeitlich geht, werde ich diese echte bayerische Lok in braun entwickeln :
      Grüße, Hartmut