Die Stiftskirche von Stuttgart - Schreiber-Bogen 664 im M. 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Stiftskirche von Stuttgart - Schreiber-Bogen 664 im M. 1:250

      Hallo zusammen
      Nachdem mein letzter Bau (der Tender) fast fertig gestellt ist, möchte ich mich wieder einem sakralen Bauwerk widmen.

      Info über die Stiftskirche in Stuttgart
      Am Standort der heutigen Stuttgarter Stiftskirche stand im 10. oder 11. Jahrhundert eine kleine Kapelle. Graf Ulrich I. ließ sie um 1240 in eine dreischiffige, spätromanische Basilika umbauen. Durch ein päpstliches Dekret wurde sie um 1320 zur Stiftskirche erhoben. Graf Eberhard richtete ein Chorherrenstift ein und erweiterte das Kirchengebäude um einen großen Chorraum. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts ließ Graf Ulrich V. an den Chor ein spätgotisches Kirchenschiff anbauen, von dem heute nur die Nordwand und der Westturm erhalten sind. Der Bau der Kirche geriet ins Stocken. Die Spitze des Westturms konnte nicht wie geplant vollendet werden und wurde durch das noch heute charakteristische "Flachdach" ersetzt.
      Im Jahre 1534 führte Herzog Ulrich die Reformen ein.
      Einige Bilder und Altäre wurden entfernt, Gestühle und eine Empore eingebaut. Ab 1553 war Johannes Brenz der erste evangelische Propst an der Stiftskirche. Während seiner Amtszeit formulierte er einen Katechismus und entwickelte die "Große Kirchenordnung". Sein Grab liegt in unmittelbarer Nähe der Kanzel. In den folgenden Jahrhunderten waren zahlreiche Erneuerungs- und Verschönerungsarbeiten notwendig. Unter anderem wurde die Zwiefaltener Orgel eingebaut und die Kanzel vergoldet.
      <p>Während des Zweiten Weltkriegs zerstörten Bombenangriffe große Teile der Kirche. Beim Wiederaufbau entschied man sich gegen die Wiederherstellung des alten Zustands. Die Umgestaltung der Kirche sollte auch eine Art Mahnmal zur Erinnerung an den Krieg sein.
      In den Jahren 1999 - 2003 wurde die Stiftskirche grundlegend renoviert. Bei Grabungen unter dem Kirchenboden stieß man auf Überreste der Kapelle aus dem 10. oder 11. Jahrhundert. Sie sind heute im Untergeschoß zu besichtigen.


      Hier die ersten Baubilder:



      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Einige Stützpfeiler um den Hauptturm habe ich nun fertig gebaut.
      Nun habe ich aber bemerkt, dass es für dieses Modell keine Grundplatte gibt. Ich werde mir eine solche mal ausdenken und aus etwas festerem Karton herstellen. Denn einige Teile beginnen sich zu wölben, was wohl nicht Sinn der Sache ist!





      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!
    • Hallo hj,
      das sieht aus meiner Sicht aber nur zufällig so aus.
      Ich überlege mit meiner besseren Hälfte, welches Modell sie als nächstes wo hinstellen würde. Blume 2
      Und so lasse ich mich dann leiten! Blöd1
      mit lieben Grüßen aus Köln
      Euer Fritz Schmitz
      ps: Wir lernen niemals aus..... Drum sucht Euch einen guten Lehrer!