Pirling Köf 2, Maßstab1:38

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pirling Köf 2, Maßstab1:38

      Moin zusammen,

      da mir die Pirlingmodelle so gut gefallen, habe ich als nächstes Projekt die Klein-Rangierlok Köf 2 ins Auge gefasst. Die Diesellok war auf vielen kleineren Bahnhöfen als Rangierlok unterwegs. Im Rahmen meiner Ausbildung bei der Deutschen Bundesbahn (hieß vor 50 Jahren so) bin ich ein paarmal mit einem Vorgängermodell mitgefahren. Statt einer Tür gab es nur einen großen Ledervorhang. Da zog es immer wie Hechtsuppe.

      Die Pirlinglok ist schön handlich zu bauen und für mich ein gutes Übungsobjekt für weitere Pirlinglokomotiven, weil sie noch nicht so schwer im Aufbau ist.



      Angefangen wird mit dem Rahmenunterteil, das an den Seiten halbrund gewölbt werden muss. In diese „Wanne“ werden dann die kartonverstärkten Aussteifungen eingesetzt und verklebt.



      Auf dieses verstärkte Unterteil wird nun das Rahmenoberteil geklebt. Darauf kann man dann sehen, wie der Aufbau weitergeht.



      Grüße aus SH
      Jürgen
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe


      Was schon auf meiner Schneidematte war
    • Juergen SH wrote:



      Im Rahmen meiner Ausbildung bei der Deutschen Bundesbahn (hieß vor 50 Jahren so) bin ich ein paarmal mit einem Vorgängermodell mitgefahren. Statt einer Tür gab es nur einen großen Ledervorhang. Da zog es immer wie Hechtsuppe.

      Grüße aus SH
      Jürgen
      Moin Jürgen,
      dann war das wohl die Luxusausführung,ich habe immer nur von Jutte Säcken gehört. kratz1
      Bist Du mit einer Köf 1 unterwegs gewesen?
      Gruß Thomas
    • Moin zusammen,
      vielen Dank für Euer Interesse und die Likes. Es macht wirklich Spß die kleine Rangierlok zu bauen. Zudem passt bis jetzt auch alles wunderbar.

      Thomas: Während meiner Ausbildung bin ich ein/zwei Wochen im Rangierdienst mitgelaufen. Die Mitfahrten, die ich 1971 über die Rangiergleise des Itzehoer Bahnhofs gemacht habe, sind kaum noch in meiner Erinnerung. Aber wahrscheinlich war es eine Köf 1. Ich schätze mal, daß der Ledervorhang, der die meiste Zeit hochgerollt war, eine Eigenkonstruktion der Köf-Fahrer war.

      Grüße aus SH
      Jürgen
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe


      Was schon auf meiner Schneidematte war
    • Moin zusammen,

      Als nächstes folgt das Führerhaus, das vereinfacht oder mit ausgeschnittenen Fenster gebaut werden kann. Ich werde die Fenster ausschneiden und die einfache Inneneinrichtung einsetzen. Für die Fenster habe ich OHP-Folie benutzt, die etwas dicker ist und nicht so schnell knittert. Zudem läßt sie sich sehr gut schneiden. Nach dem Einsetzen werden die grauen Innenseiten zur Verstärkung eingeklebt. Anschließend wird das Ganze zu einem Viereck zusammengesetzt und auf dem Rahmenoberteil platziert.



      Nun wird innen der Fußboden und der Motorkasten mit den Fahrschaltungshandrädern (habe ich so bei Wikipedia gelesen) eingebaut. Jetzt kommt das Dach drauf und fertig ist das Führerhaus. Danach habe ich den äußeren Getriebekasten und die vordere Puferbohle mit den Rückseiten der Lampen angebracht. Die braunen Trittbretter links und rechts sind mit Pappe verstärkt.





      Grüße aus SH
      Jürgen
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe


      Was schon auf meiner Schneidematte war
    • Moin zusammen,

      vielen Dank für die Likes.
      ich habe in den letzten Tagen wieder weitergewerkelt und habe die Werkzeugkästen sowie die mit Pappe verstärkten Federn gebaut und angeklebt.



      Der Bau des Motorkasten war recht einfach und ging schnell von der Hand. Innen wurde er noch mit Verstärkungen ausgerüstet.



      Die Achsen bestehen jeweils aus einem dreikantigen Kasten, der unter die Lok geklebt wird. Die Räder kommen als halbe Teile daran. Der Rest wie Signalhorn, Luftkessel, Auspuff, Puffer und Lampen sind auch recht einfach und schnell erledigt. Ganz zum Schluss kamen noch die Kupplungshaken an die Lok und einsatzbereit ist die Köf 2.

      Hier noch ein kleiner Rundblick.







      Mir hat der Bau der kleinen Lok sehr viel Spaß gemacht und die Teile waren sehr passgenau. Ich werde sicherlich weiterhin die eine oder andere Pirling Lok bauen, auch wenn die größeren Modelle sicherlich anspruchsvoller zu bauen sind. Aber man kann immer nur dazulernen. Ich bedanke mich für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal.

      Grüße aus SH
      Jürgen
      Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe


      Was schon auf meiner Schneidematte war
    • Moin Jürgen,
      chick, was Du da gebaut hast! Gefällt mir!
      Dazu ist zu sagen, daß ich die Fahr/Laufgeräusche noch im Ohr habe. Ich bin 1973 bei der Bahn angefangen, wollte eigentlich nur ein knappes Jahr überbrücken, um in Eckernförde Bauingenieur zu studieren. Bin dann 2018 mit 65 als BHS(Zf) in Pension gegangen. Zwei von meinen Söhnen sind dann auch bei der Bahn angefangen, Ausbildung zum Tf und EiB. Und als EiB fuhr er zwischenzeitlich eine Reserve-Ketten-Köf. Und da mußte ich doch auch "aufpassen". Die Jungs sind schon lange nicht mehr Eisenbahner . . . . .
      Nur mal so als Erinnerung
      Gruß
      Ralph