Wasserhaus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Kartonisten,
      heute stelle ich Euch ein Free-Download-Modell von Edward Paijmans (SCHAALBOUW) vor, das er für uns konstruiert hat und kostenlos auf seiner Seite zur Verfügung stellt. Wasserhäuser fand man hier und da auf Bahnhöfen zur Versorgung der Dampfloks mit Wasser. Manchmal auch mitten auf gebirgigen und kurvenreichen Strecken, wenn der Wasservorrat bis zur Endstation bei kleinen Loks nicht ausreichte. Wasserhäuser sind meist zweistöckig und an den Baustil der anderen Bahnhofsgebäude angepaßt. Im oberen Stock war meist ein rechteckiger Wasserbehälter installiert und das Untergeschoß diente dann als Werkstatt und Lagerraum. Das Model ist plastisch gestaltet. Das wird mit 1 und 2mm dicker Graupappe erreicht. Die Fenster habe ich mit Folie geschlossen. Das Fenstergitter ist am PC gezeichnet und das Ganze auf dem Laserdrucker ausgedruckt. Maßstab ist H0, das Haus selbst ist 105x95x65mm (HxLxT) groß. Die Schiene ist ein Stück Fleischmann-Schiene.
      Hajo

    • Moin Hajo,

      Dein Fund und Bericht ist für mich ein Volltreffer ... wenn ich eines Tages mal ein 1:45 Diorama "Vollbahn" baue, hätte ich genau so ein Wasserhaus gern für meine T3.

      Dein Modell ist sehr schön geworden, sehr schöne Arbeit an einem schönen Vorbild daumen1 ! ! !

      Ich bin im Frühjahr auf solche Bauten gekommen, weil ich den Wasserturm in Hasbergen bei Osnabrück entdeckt habe ... der liegt reichlich versteckt an der Stelle, wo die Nebenbahn nach GMH von der Hauptstrecke abzweigt. Ich erlaube mir mal, davon ein paar Bilder anzuhängen. Sollte Dir das nicht wirklich recht sein, bitte sagen, ich kann die dann auch wieder rausnehmen verlegen2



      Und innen, und die Erklärungstafel :



      Am 29.08.2021 machen die Osnabrücker Dampflokfreunde einen Fahrtag, wo sie zu geraden vollen Stunden ab 10:00 von dort nach GMH mit ihrem Museumszug starten ... ist ja nicht so wahnsinnig weit weg von Dir ! Sie haben die letzte betriebsfähige V65 001.

      Beste Grüße aus Osnabrück von Frank
    • Hallo Wiwo,
      der Wasserkran ist als Bauteil auf dem Bogen enthalten. Da er mir aber zu friemelig war, hab ich darauf "verzichtet". Die beiden Rohre bestehen aus Plastik, der Kran wurde über einer Kerze gebogen. Als Papier habe ich Fotokarton genommen, die Ringe ausgestanzt bzw. aus dünnem, schwarzen Papier gerollt. Das Handrad ist noch aus meiner Messingätz-Ära.

      Danke, Michi, für den Link und danke für die Liker und Lober.
      Hajo

    • Hallo Hajo und alle anderen

      Das Wasserhaus von Steinbach gibt es als Kunststoff Bausatz bei Auhagen. Aber auch als Kartonmodell für etwa 3 Euro. Auch das dazu gehörende Empfangsgebaude gibt es als Kartonbausatz.
      Das habe ich bereits gebaut, allerdings in 1 zu 45

      Bei Schaalbouw findet ihr auch als kostenlosen Download eine Kastenlok mit dazu passenden Wagen.

      Vg
      Richard
      LG Richard

      der mit dem Hund, nicht Löwenherz
    • Hans-Joachim Zimmer wrote:

      Hallo Frank,
      so ein ähnliches Wasserhaus gab (gibt?) es, wenn ich mich recht erinnere, als Free-Download. Aber frag mich nicht wo, ist zu lange her! Es betrifft die Station Steinbach bei Jöhstadt.
      ...das wäre der 100% Treffer mit Sahnehaube und Silbergabel ... das würde ich sofort ganz oben auf den Baustapel legen !

      Weiß jemand wo das zu finden oder zu beziehen wäre, in 1:45 ?

      Mit hoffnungsvollen Grüßen von Frank
    • Hallo Kartonisten,
      früher war das alles noch komplizierter!
      Eine Wasserstation hatte einen Brunnen, eine Saugleitung, eine Dampfmaschine zur Förderung des Wassers, ein Kohlebunker und eine Wohnung für den Maschinisten samt Ziegenstall!
      Hajo



      P.S. Ich erinnere mich jetzt doch noch, dass ich das Modell Steinbach von CDT bezogen habe, aber noch kräftig gesupert habe!
    • Hallo Frank
      Hallo Wiwo

      Der Kartonbausatz bei cdt kostet 3 Euro und sollte sich leicht auf 1 zu 45 skalieren lassen.

      Das Gleimo Modell des Wasserhauses habe ich hier liegen. In 1 zu 160. Kann aber auch skaliert werden.
      Wer Interesse hat, bitte pn an mich.

      Vg
      Richard
      LG Richard

      der mit dem Hund, nicht Löwenherz
    • Hallo zusammen


      Ich habe den Bahnhof Steinbach von cdt als Vorlage für ein entsprechendes Spur 0 Modell genommen. Waltig.
      Der Bogen ist fotorealistisch und gibt viele Details wider.
      Leider hat man nicht bedacht, daß der Schattenwurf über die Langsseite geht. Das stört ganz gewaltig. Es sei denn, man kann es ändern. Aber nicht jeder verfügt über entsprechende Programme.

      Vg
      Richard
      LG Richard

      der mit dem Hund, nicht Löwenherz
    • Hallo Hans-Joachim,

      da hasst Du ein schönes Diorama zusammengestellt. Wasserhäuser waren in der Frühzeit der Bahn weit verbreitet und wurden später durch die bekannten Wassertürme ersetzt. Die meisten der dann nicht mehr benötigten Gebäude wurde dann abgerissen.

      Aus meinen noch nicht umgesetzten Projekten, möchte ich hier ein Bild des Wasserhauses in Plettenberg zeigen. Wie man sehen kann ist das sketchup 3d-Modell auch noch nicht fertig..



      Der viereckige Wasserbehälter ist in der oberen Fensteröffnung zu sehen. Im darunterliegenden Raum befindet sich eine Brunnenanlage sowie ein Dampfkessel mit Dampfmaschine nebst Pumpe. Die Anbauten rechts und links enthalten ein Magazin fur die Bahnmeisterei (Werkstatt) und den Kohlenkeller für den Dampfkessel.

      Das 3d-Modell ist nach einer Zeichnung aus dem Werk "Bau-Anlagen der Ruhr-Sieg Eisenbahn" aus dem Jahr 1864 entstanden. Das Werk kann von der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln als PDF runtergeladen werden. Es finden sich verschiedene Zeichnungen von Bahngebäuden und Eisenbahnfahzeugen. Hier der Link:
      Bau-Anlagen der Ruhr Sieg Eisenbahn
      Der Download ist ca. 37 MB groß. Das Wasserhaus findet sich auf Seite 77.

      Grüße aus Bayern
      Martin Rüggeberg
    • Hallo Hans-Joachim,

      ähnlich wie Helmut_Z in seinem Betrag "Bahnhof Asendorf und T41" es beschreibt, widme ich z.Zt. nur dem virtuellen Modellbau. Bedingt durch eine neurologischen Muskelerkrankung bin ich etwas eingeschränkt. Während ich dieses Schreibe bin ich zur Reha in Passau. Mal wehen, was die Zukunft bringt. Das Projekt Plettenberg jedenfalls ist nur verschoben. Langfristig plane ich tatsächlich einen Bogen. Bedingt durch die Erkrankung und die Fokussierung auf ein anderes mir seit langem am Herzen liegenden Projekts, habe ich Plettenberg zurückgestellt. U. a. arbeite ich gerade an einer Stellwerkseinrichtung:

      Stellwerksraum


      Spannwerksraum


      Anhand von Detailzeichnungen einer Polnischen Eisenbahnseite versuche ich erst einmal alle Einzelteile möglichst genau zu zeichnen. In einem zweiten Schritt müssen dann für den Modellbau Vereinfachungen vorgenommen werden. Die im Bild sichtbaren Signal- und Weichenhebel sind z. Zt. vereinfachte Platzhalter.. Die Signalwinde ist fertig, das Blockwerk ist teilweise fertig und die Spannwerke sind fertig.

      Die Einrichtung soll entspricht einem nicht mehr existierendem Originalstellwerk. Mein Ziel ist dieses Stellwerk möglichst genau wiederzugeben. Zu gegebener Zeit werde ich weiter darüber berichten. Als Maßstab ist 1:22,5 bzw. 1:25 angedacht.

      Grüße aus Bayern
      Martin Rüggeberg